13,210
  • ITCHY - Dancing in the Sun (Official Video)

    504,112 views 3 years ago
    New Album ALL WE KNOW: https://amzn.to/2NqoEXT

    Listen on Spotify: https://sptfy.com/HvV

    Shop: http://itchy.merchcowboy.com

    On Tour in CH +AT 2018:

    • 04.10.2018 Linz (AT), Posthof
    • 05.10.2018 Salzburg (AT), Rockhouse
    • 06.10.2018 Graz (AT), PPC
    •11.10.2018 St. Gallen (CH), Grabenhalle (Tix: https://bit.ly/2FXsRi6)
    •12.10.2018 Solothurn (CH), Kofmehl
    (Tix: https://bit.ly/2NWrCUR)
    •13.10.2018 Chur (CH), Palazzo Beat Club
    (Tix: https://bit.ly/2K6xGYC)

    ***Jahresabschlussshow***

    22.12.2018 ULM - ROXY

    Tickets AT + DE: https://bit.ly/2KLEzzi Show less
    Read more
  • Official Music Videos Play all

    This item has been hidden
  • ITCHY POOPZKID // "How to survive as a rock band" Playlist Play all

    This item has been hidden
  • This item has been hidden
  • Die Itchy Poopzkid Tourvideo Playlist Play all

    This item has been hidden
  • Studio Videos Play all

    This item has been hidden
  • Ports & Chords - Official Full Album Playlist Play all

    Die Segel werden neu gehisst im Hause ITCHY POOPZKID und der mittlerweile 11 Jahre alte Punkrock-Dreimaster aus Eislingen an der Fils nimmt mit nigelnagelneuem Album und dazugehöriger Tour wieder volle Fahrt auf! Nach mittlerweile über 700 gespielten Konzerten in 16 verschiedenen Ländern haben die Jungs den Kreativitätshahn im heimischen Proberaum erneut weit aufgedreht und mit viel Schweiß und Leidenschaft das äußerst energiegebündelte Album Ports & Chords auf den Weg gebracht. Krachende Punkrocksongs (We say so, Get up get down) treffen auf große Melodien (I believe, Things i would love to have said) und textlich ist von ganz persönlichen Geschichten bis zu wütenden Rundumschlägen so einiges dabei, was schon jetzt Lust macht, die besten Freunde einzupacken und die Lieder auf der kommenden Tour gemeinsam live zu feiern. Weil Freundschaft seit je her in jedem einzelnen Winkel des Bandkonstrukts eine wichtige Rolle spielt, wurde erneut mit Langzeitproduzent und Kumpel Achim Lindermeir aufgenommen. Zusätzlich kam Guido Knollmann von den Donots als räudiger Gastgröler (The pirate song) an Bord und Charlotte Cooper von The Subways reiste extra nach Hamburg um zusammen mit Sibbi ein unromantisches Duett namens She said einzusingen - und zu schreien. Neben Guido & Charlotte wurden noch weitere Stimmen auf den Itchy Poopzkid Kutter geladen: Für die Hymne With heads held high wurde via Internet ein Chor von über 1000 (!) Fanstimmen gesammelt und wie es sich gehört, wurden natürlich auch alle Namen der fast unzähligen Gastsänger im Booklet verewigt. Das fünfte Album der Bandgeschichte, wird am 25.01.2012 - wie der Vorgänger -über das bandeigene Label Findaway Records vom Stapel gelassen und auf der anschließenden Konzertreise werden alte und neue Häfen gleichermaßen angefahren, um das zu machen was ITCHY POOPZKID nun mal am Besten kann: Konzertläden in ein singendes und schwitzendes Chaos verwandeln! Fertigmachen zum Entern, oder so ähnlich!
    This item has been hidden
  • Lights Out London - Official Full Album Playlist Play all

    2011 Neues Jahr, neues Album, neue Tour, eigene Plattenfirma Itchy Poopzkid sind zurück und zeigen in neuem Gewand, mit gewohnter Energie und Leidenschaft warum sie im zehnten Jahr der Bandgeschichte stärker brennen als je zuvor:
    Mit Lights out London erscheint am 25. Februar 2011 das vierte Studioalbum, diesmal auf dem bandeigenen Label Findaway Records. 12 Songs, die die Punkrock-Band nun endgültig in der 1. Liga der deutschen Rockszene etablieren. Kaum eine andere Band ist in den letzten Jahren so viel getourt, hat so viel geschwitzt, gearbeitet, begeistert und damit bleibende Eindrücke bei tausenden Leuten hinterlassen. Dass die Jungs mit Lights out London nun auch wieder organisatorisch alle Fäden in den eigenen Händen halten, steht Itchy Poopzkid umso besser.

    Dem neuen Werk der drei Schwaben ist die neue Euphorie geradezu anzuhören, denn der live eingespielte Longplayer sprüht nur so vor Spielfreude und dürfte alte Fans und neues Publikum gleichermaßen begeistern. Lights out London ist definitiv das rockigste und intensivste Album in der Discographie der Band, gespickt mit packenden Ohrwürmern und Texten zwischen Tiefe und Zynismus, die auch den letzten Kritiker überzeugen sollten.

    Nach weit über 600 gespielten Konzerten, drei erfolgreichen Alben, einer MTV-Music-Award-Nominierung und dutzenden Touren im Inland, sowie Ausflügen nach u.a. England, Irland und Schweden sind Sibbi, Panzer und Saikov bereit für neue Taten.

    Die erste Single Why Still Bother, ein Song, den die Band für die Tierschutzorganisation WDCS geschrieben hat, um sie im Kampf gegen den zunehmenden Unterwasserlärm durch Militärs & Ölindustrie zu unterstützen, zeigt wohin der musikalische Weg geht und untermauert was Itchy Poopzkid war, ist und auch immer sein wird:
    Eine ehrliche und echte Rockband, die seit Jahren ihren Weg geht. Ab 30. März schlägt sich die Band auf ihrer Lights out London-Tour endlich wieder durch die europäischen Clubs, um danach in alter Manier auf dutzenden Festivals zu begeistern.
    This item has been hidden
  • Dead Serious - Official Full Album Playlist Play all

    Itchy Poopzkid - Wer in den letzten Jahren Musik gehört hat, in Konzertclubs und auf Festivals war oder einfach mal das Radio oder den Fernseher eingeschaltet hat, der konnte an dieser Band gar nicht vorbeikommen.
    Mit über 500 Shows und dem mittlerweile dritten Album in den Startlöchern ist die Band zu einem wichtigen Bestandteil der deutschen Rockmusikszene geworden.
    Aber jetzt mal von vorne:

    Sibbi, Panzer und Saikov gründen 2001 die Punkrock-Band Itchy Poopzkid. Seit diesem Zeitpunkt hängen die drei quasi 24 Stunden am Tag aufeinander und sind fast pausenlos unterwegs, um ihrem Traum vom Konzert im Wembley-Stadion ein Stück näher zu kommen. Natürlich nur im alten – das muss dann eben nochmal aufgebaut werden.

    In der klassischen Besetzung Schlagzeug, Gitarre, Bass und dem zweistimmigen Gesang von Sibbi & Panzer, schaffen sie es mit viel Dreistigkeit und noch mehr Charme eine Rockshow abzuliefern, die wirklich jede Masse in Bewegung versetzt.
    Nach drei EPs, die in Eigenregie erschienen sind, setzen Itchy Poopzkid im Oktober 2005 mit ihrem Debut-Album heart to believe ihr erstes großes Ausrufezeichen, verkaufen die Platte im oberen vierstelligen Bereich und sind über 15 Monate damit auf Tour.
    Trotz der über 110 Shows im Jahr 2006 schaffen sie es sich monatelang in ein fensterloses Studio einzusperren und erst wieder das Licht des Jahrhundertsommers zu erblicken, als dieser vorbei & das Album fertig ist. Time To Ignite erscheint im März 07 und ist die Zündung für das bis dato aufregendste Jahr der Bandgeschichte:

    Erneut über 100 Shows in 12 Monaten, gespielt auf zwei eigenen Touren (Frühjahr & Herbst), sowie Festival-Auftritten, u.a. beim Area 4, der Campus Invasion, dem Schweizer Greenfield, Highfield, Hurricane und auch beim Quiksilver Surf Weltcup "Pro France" in Südfrankreich. Sieger der sechsteiligen Sendung "MTV Band Trip –Madsen vs. Itchy Poopzkid", nominiert für den MTV European Music Award, Power-Play-Rotation aller drei Video-Clips bei MTV und zahlreichen anderen Sendern. Die Verkäufe werden im Vergleich zum Vorgängeralbum vervierfacht und Itchy Poopzkid entern erstmals mit Single & Album die Charts - was für ein Jahr!
    This item has been hidden
  • Heart to Believe - Official Full Album Playlist Play all

    ITCHY POOPZKID - 3 Mann, 3 Instrumente, 3 Akkorde, ein beschissener Bandname und kein Talent. So hat 2001 alles für die Punkrocker Sibbi, Tobi und Dani begonnen. Doch seitdem hat sich einiges getan:

    Die 3 Typen, der Bandname und die Instrumente sind geblieben, aber mittlerweile spielten die Jungs auf fast jedem ihrer bisher 200 (!!!) Konzerte so ziemlich alle an die Wand. Dass die Band aus Eislingen an der Fils - einem verflucht langweiligen Kaff zwischen Stuttgart und Ulm - kommt, merkt man ihnen nicht an, wenn man sie auf ihren Tourneen sieht, welche sie bisher erfolgreich durch so ziemlich jede Großstadt und jedes Kuhkaff in D / A / CH geführt haben.

    In der klassischen Besetzung Schlagzeug, Gitarre, Bass, dem zweistimmigen Gesang von Sibbi & Dani, die sich nicht nur beim Singen, sondern auch an ihren Instrumenten abwechseln, schaffen sie es mit ihrer absolut arschtretenden Bühnenshow, ihren melodischen in-die-Fresse-Songs und ihren einzigartigen (ab und zu sehr amüsant ausartenden) Ansagen, jedes kleine Jugendhaus, aber auch jede riesige Festival-Bühne mit tausenden von Menschen davor in Staunen zu versetzen! Die Schule haben sie mit Glück geschafft, Ausbildung oder Studium erst gar nicht begonnen, halten sich mit Aushilfsjobs über Wasser, um einfach das zu machen, was sie schon immer wollten: Busfahren und die Welt mit ihrem Krach belästigen.
    2007 erschien das erste echte Studioalbum "Heart to Believe", ein schillerndes Stück Punkrock, ein Mix aus gerissenem Charme & totaler Respektlosigkeit.
    This item has been hidden
  • Time to Ignite - Official Full Album Playlist Play all

    Sibbi, Panzer und Saikov sind seit über fünf Jahren fast ohne Pause unterwegs und ziehen genau das durch, wovon so viele andere Bands immer nur reden: Busfahren & jede Nacht in einem anderen Club auf die Saiten einhacken. Wer ihre langweilige Heimatstadt (Eislingen an der Fils) kennt, dem wird auch klar sein, warum die Jungs ihren muffigen, engen Tourbus als ihr eigentliches Zuhause bezeichnen. Trotzdem wird die Heimatstadt von der Band selbst überall & zu jeder Zeit enthusiastisch und äußerst frenetisch abgefeiert. Außer Musikmachen haben die drei leider nie etwas Ordentliches gelernt und so sind sie recht froh, nun schon über 400 Konzerte auf dem Buckel zu haben und dabei immer wieder mit einigen ihrer Helden die Bühne teilen zu dürfen. In der klassischen Besetzung Schlagzeug, Gitarre, Bass und dem zweistimmigen Gesang von Sibbi & Panzer, schaffen sie es mit ihrer unfassbar dreisten Art & einer gehörigen Portion Charme, eine derart derbe Show abzuliefern, die wirklich jede Masse in Bewegung versetzt. Mit ihrem Debut-Album heart to believe, setzten ITCHY POOPZKID im Oktober 2005 ihr erstes Ausrufezeichen. Über 15 Monate ist die Band mit dem Album auf Tour & verkauft das gute Stück im mittleren vierstelligen Bereich, was ja schon mal okay ist für ne Band, die eigentlich nur eine Abwechslung zum ewigen Fußballtraining haben wollte. Trotz den über 110 Shows im Jahr 2006 haben es die drei Eislinger geschafft, sich monatelang in ein stinkiges, fensterloses Studio einzusperren und erst wieder das Licht des Jahrhundertsommers zu erblicken, als dieser vorbei & das Album fertig war. Mit TIME TO IGNITE ist ihnen genau die musikalische Bombe gelungen, die sie 2007 zünden werden! Noch direkter, noch ehrlicher, extrem facettenreich und eben immer zu 100% ITCHY POOPZKID. Harte Riffs (better off alone, big shot), stehen neben eingängigen Melodien (take me back, you don?t bring me down) oder energischen Sounds (kante, personality). Aber auch ernste Klänge werden angestimmt (leftrightwrong, breathing) und natürlich wird auch der Tanzsport nicht zu kurz kommen (silence is killing me, and i'll walk away). Produziert von Achim Lindermeir (u.a. H-Blockx, Die Happy) und gemischt von Olaf Opal (u.a. Notwist, Sportfreunde Stiller) wird auf 13 Songs gezeigt, wie vielseitig Punkrock sein kann, wenn man sich nur mal traut.
    This item has been hidden
to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...