Sommerkirche in Gera-Thieschitz
21
  • Gera-Thieschitz - Gottesdienst zum Palmsonntag

    202 views 2 days ago
    Gottesdienst zum Sonntag d. 05. April 2020 (Palmsonntag) in der Kirche zu Gera-Thieschitz

    Predigt: Pfarrer Dr. André Demut (Schulbeauftragter für die Propstei Gera-Weimar)
    Begrüßung und Gebet: Pfarrer Dr. Frank Hiddemann
    Musik: Marion Franke (Blockflöten), Ina Mohn-Engel (Orgel), Niklas Pein (Violine, Viola)


    Weitere Informationen der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Gera-Untermhaus: https://www.marienkirche-ge...
    Weitere Informationen der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Gera-Frankenthal: https://www.kirchgemeinde-f......

    Offizielle Infoseite der Stadt Gera zu Corona: https://corona.gera.de/


    Möchten Sie die Lieder mitsingen?

    EG 98: Korn, das in die Erde

    1) Korn, das in die Erde, in den Tod versinkt,
    Keim, der aus dem Acker in den Morgen dringt.
    Liebe lebt auf, die längst erstorben schien:
    Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

    2) Über Gottes Liebe brach die Welt den Stab,
    Wälzte ihren Felsen vor der Liebe Grab.
    Jesus ist tot. Wie sollte er noch fliehn?
    Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.

    3) Im Gestein verloren Gottes Samenkorn,
    Unser Herz gefangen in Gestrüpp und Dorn –
    Hin ging die Nacht, der dritte Tag erschien:
    Liebe wächst wie Weizen, und ihr Halm ist grün.


    EG 644: Selig seid ihr

    1) Selig seid ihr, wenn ihr einfach lebt.
    Selig seid ihr, wenn ihr Lasten tragt.

    2) Selig seid ihr, wenn ihr lieben lernt.
    Selig seid ihr, wenn ihr Güte wagt.

    3) Selig seid ihr, wenn ihr Leiden merkt.
    Selig seid ihr, wenn ihr ehrlich bleibt.

    4) Selig seid ihr, wenn ihr Frieden macht.
    Selig seid ihr, wenn ihr Unrecht spürt.


    Irisches Segenslied (Ausgangsstück):
    1. Möge die Straße uns zusammenführen
    und der Wind in deinem Rücken sein;
    sanft falle Regen auf deine Felder
    und warm auf dein Gesicht der Sonnenschein.

    Refrain: Und bis wir uns wiedersehen,
    halte Gott dich fest in seiner Hand;
    und bis wir uns wiedersehen,
    halte Gott dich fest in seiner Hand.

    2. Führe die Straße, die du gehst
    immer nur zu deinem Ziel bergab;
    hab wenn es kühl wird, warme Gedanken
    und den vollen Mond in dunkler Nacht.

    3. Hab unterm Kopf ein weiches Kissen,
    habe Kleidung und das täglich Brot;
    sei über vierzig Jahre im Himmel,
    bevor der Teufel merkt du bist schon tot.

    4. Bis wir uns mal wiedersehen,
    hoffe ich, dass Gott dich nicht verlässt;
    er halte dich in seinen Händen,
    doch drücke seine Faust dich nicht zu fest.



    Die Kirchgemeinden Gera-Untermhaus und Gera-Frankenthal wünschen einen gesegneten Sonntag!

    . Show less
    Read more
  • Uploads Play all

    This item has been hidden
to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...