Loading...

Frankenstein/Schlesien

7,516 views

Loading...

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Nov 15, 2011

Im Jahr 1939 hatte Frankenstein 10 857 Einwohner, 3 084 Haushaltungen auf 4,6 qkm. Die meisten Einwohner, (alles Deutsche!) waren katholisch. Es gibt die kath. Pfarrkirche St.Anna mit dem daneben stehenden "schiefen" Glockenturm (34 m), die ev.Kirche Zum hl.Kreuz, das Rathaus, neugotischer Neubau von 1862 (nach dem großen Brand) mit dem 72 m hohen Turm, Stadtverwaltung, Kreisverwaltung, Eisenbahnanschluß, Kleinbahn Schulen: Volksschule für Jungen, Volksschule für Mädchen, Oberschule (Gymnasium) für Jungen, Oberschule (Lyzeum) für Mädchen, evangelische Schule, Fortbildungsschule, Landwirtschaftsschule, Diakonissen-Mutterhaus mit Kirche, Bethanienkrankenhaus, Pallotinerkloster, St.Antonius-Krankenhaus, Brüderkloster-Krankenhaus mit eigener Kirche, St.Georgs-Hospital, Amtsgericht, Reichsbank, Molkerei, Wagenbau, Hutfabrik, Füllhalterfabrik, Mühlengewerbe, großer Getreidemarkt, Seifenfabrik, Lederhandel, Magnesit-und Nickelwerke (einziger Fundort des Chrysopras in Deutschland)
Sehenswürdigkeiten: Der schiefe Turm, St.Anna, Reste der Stadtmauer, Burgruine.1200-1299 Deutsche Neubesiedlung Schlesiens und Gründung von Frankenstein.Am 14.März 1945 übernahm Polen die Gebietshoheit über die bereits besetzten deutschen Ostgebiete.In Kattowitz, das 1921 trotz Abstimmung mit 85,4% für Deutschland, an Polen gefallen war, forderte der polnische Bischof Adamski am 15.Mai 1945 die Deutschen auf, Schlesien zu verlassen. Am gleichen Tag verlegten die Polen, da Lemberg (330.000 Einwohner) an die Sowjet-Ukraine fiel, die dortige Universität nach Breslau. 21-22 März 1946 Das war der Auftakt zu der großen Vertreibung der Deutschen aus der deutschen Provinz Schlesien im Jahr des Friedens 1946, im Frieden,ja, im Frieden, 11 Monate nach Kriegsende!Der italienische Außenminister Graf Sforza sagte schon am 28.6.1919 im Spiegelsaal des Schlosses von Versailles "Diese Polen erwecken den Eindruck, als wäre halb Europa ehemals polnisch gewesen und müsse wieder polnisch werden."Polen und Tschechen erhoben Gebietsansprüche an Preußen, letztere auf Leobschütz und Glatz, was in Frankenstein sicher mit großer Besorgnis aufgenommen wurde. Das polnische Nationalkomitee unter Roman Dmosk forderte schon da die Annexion von Ostdeutschland bis zur Oder-Neiße.

Loading...

Advertisement
When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...