Loading...

Marktgerechtigkeit - Maienmarkt in Liebertwolkwitz

3,211 views

Loading...

Loading...

Transcript

The interactive transcript could not be loaded.

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Mar 15, 2010

In HD dann hier: https://youtu.be/jnxIEyNGqCc
Im Jahre 1679 war es...
Der Kurfürst Johann Georg II. zu Sachsen erteilte dem kleinen „Ackerbürgerstädtlein Liebertwolkwitz die Marktgerechtigkeit für zwei Jahrmärkte. Ein Recht das sonst nur Städten eingeräumt wurde.
Am Rande der großen Messestadt Leipzig blühte unser Ort auf.
Noch 1927 werden im Illustrierten Haus- und Familienkalender für Liebertwolkwitz u.a. der Schweinemarkt sowie ein Vieh- und Rossmarkt angekündigt.
Anlässlich der Erteilung der Jahrmarktgerechtigkeit im Jahre 1679 findet alljährlich am 1.Mai-Wochenende ein historischer Maien-Markt auf dem Stifts-Gutshof am Liebertwolkwitzer Marktplatz statt. Handwerker zeigen, wie sie in alten Zeiten die Dinge herstellten: Spinnräder surren, der Hufschmied erklärt sein Handwerk beim rhythmischen Hammerschlag, ein Häusler verdingt sich nebenbei als Branntweinbrenner, Leineweber und Schneider bieten ihre Waren feil, in einem dunklen Keller sitzen Bauern beim Bier und im Holzbackofen duftet der Wolkser Fladen.
Ja und in all dem bunten Treiben versucht der Krämer August, ein alter Quacksalber, seine etwas fragwürdigen „Kostbarkeiten naiven Besucher anzudrehen. Aber Vorsicht: sagt doch die soeben vom Gerichtsverwalter und seinen Schöppen angeschlagene Marktordnung. Ein jeder darf nur durch eigne Hand geschaffene oder durch des Händlers ehrlichen Fleiß gemehrte Waren und Produkte feilbieten. Und - wer bei dem Darbieten von Diebesgut und Gaukeleien, die keiner ehrlichen Mannes Arbeit entsprungen, angetroffen wird, soll des Marktes verwiesen werden und hat mit weithin reichenden Strafen zu rechnen.
Der historische Maien-Markt beginnt jeweils 10 Uhr mit der Markteröffnung, dem Anschlag der Markt-Ordnung und der Bekanntgabe der geltenden Mengen, Maße und Gewichte durch den Bürgermeister, den Gerichtsverwalter und seine Schöppen. Den ganzen Tag über können Ihre Kinder mit Ton töpfern, kleine Frühlingskränze basteln, im Stroh toben oder sich mit verschiedenen Hoftiere anfreunden und beim Laternenmacher sich auf den Lampionumzug mit dem Nachtwächter vorbereiten. Es gibt Kaffee und Kuchen in der Schreibstube des Bürgermeisters. Der Klempner Johann fährt seinen Wanderwerkstattwagen auf und der Landfleischer bietet Wurst und Schinken feil. Interessant bestimmt auch ein Bummel über den Pflanzenmarkt, gerade zu der Zeit, wo Sie Ihr Balkonpflanzen für das Frühjahr suchen. Und abends sitzt man dann gemütlich bei Kerzenschein im alten Brennerei-Keller des Gutshofes und lässt den ersten Maienabend des Jahres in fröhlicher Runde ausklingen.
Erleben Sie Liebertwolkwitz, wie es früher war... Karl-Heinz Lehmann Gabriele Binder-Lehmann Dr. Lutz Zerling Proud Music Wolfgang Menz Johannes Uhlmann

Loading...


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...