Loading...

Geldquellen des IS. (Wie ist der IS entstanden und woher bekommt er sein Geld?)

23,107 views

Loading...

Loading...

Transcript

The interactive transcript could not be loaded.

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Jul 25, 2016

Dies ist eine Auftragsarbeit für GUE/NGL (https://de.wikipedia.org/wiki/Konf%C3...)

► Wie ist der sogenannte islamische Staat enstanden? Und woher bezieht er seine Macht und sein Geld?

http://www.MotionEnsemble.de

YouTube: https://youtu.be/uiQTAvdmddw
Vimeo: https://vimeo.com/176150379
Archive.org: https://archive.org/details/wasistder...
___

● Credits

Animation: Alexander Lehmann // http://www.alexanderlehmann.net
Design: Lena Schall // http://www.MotionEnsemble.de
Stimme: Florian Maerlender // http://www.maerlender.eu
___

● Mehr Filme von mir: http://www.alexanderlehmann.net
● Store: http://3dsupply.de/designer/110-alexa...
● Please support me: http://www.alexanderlehmann.net/support/

● YouTube: https://www.youtube.com/user/alexande...
● Twitter: https://twitter.com/alexlehmannfilm
● Facebook: https://www.facebook.com/AlexanderLeh...
● Vimeo: http://vimeo.com/alexanderlehmann

https://flattr.com/profile/alexlehman...
● FAQ: http://www.alexanderlehmann.net/FAQ.html
● Blog: https://alexanderlehmann.wordpress.com/

___

Skript:

Was ist der I.S.? Und woher bekommt er sein Geld?

2003 begannen die USA mit weiteren Verbündeten einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg im Irak. Sie hinterließen ein kaputtes und instabiles Land.
Diesen Zustand nutzten afghanische Mudschaheddin aus, um zunächst einen Ableger von „Al-Qaida“ zu gründen. Seit 2006 bauten sie eine neue Organisation auf: Den sogenannten „Islamischen Staat“ oder kurz IS.

Veröffentlichte Geheimdokumente des US-Pentagon belegen, dass die USA den Aufstieg des IS in Kauf genommen haben, um das Regime in Syrien zu schwächen.

Ähnlich wie bei „Al-Qaida“ handelt es sich um eine Terroristische Vereinigung.
Sie verfügt allerdings über eine etwa zwanzigtausend Personen starke Söldnerarmee. Mit großer Brutalität erobern sie Gebiete im Irak, Syrien und an der östlichen Mittelmeerküste.
Um die dabei begangenen Verbrechen zu rechtfertigen, missbrauchen sie den muslimischen Glauben.

Mittlerweile haben sie in den eroberten Gebieten ein eigenes "Rechtssystem" etabliert und stellen eigene Dokumente aus. Die Terroristen wollen damit unterstreichen, dass sie ein Staat seien.

Doch wie finanziert der I.S. sich und wie konnte er zur reichsten Terrororganisation der Welt werden? Mit einem geschätzten Besitz von circa zwei Milliarden Dollar.

Anfangs finanzierte sich der IS hauptsächlich aus Spenden, unter anderem aus Kuwait, Katar und Saudi-Arabien. Diese Länder sind Verbündete des Westens.

Da das vom IS kontrollierte Gebiet mittlerweile so groß wie Frankreich ist und fünf bis neun Millionen Menschen umfasst, ist die Erpressung von Kopfsteuern, Wegzöllen und Gebühren eine wichtige und unabhängige Einnahmequelle.

Auch Zahlungen aus Schutz- sowie Lösegeldern und dem Handel mit geraubten Kulturgütern bringen den Terroristen Geld ein.

Da der IS Ölquellen und Raffinerien in Syrien und dem Irak kontrolliert, ist jedoch der Ölhandel eine besonders wichtige Einnahmequelle. Ein großer Teil des Öls wird in die Türkei geschmuggelt und dort verkauft.

Was tut die EU gegen die Terror-Finanzierung?

Seit den Morden von Paris und Brüssel wird der "Krieg gegen den Terror" beschworen. Die EU-Kommission hat zudem einen Aktions-Plan gegen Terrorfinanzierung veröffentlicht.

Dort finden sich jedoch keinerlei konkrete Maßnahmen, um den Öl-Schmuggel über den NATO-Staat Türkei zu unterbinden. Statt fauler Deals mit dem türkischen Präsidenten Erdogan, sollte die EU endlich Druck auf die türkische Regierung machen, jegliche direkte und indirekte Unterstützung des IS zu beenden.

Weiter haben in dem vom IS kontrollierten Gebiet, immer noch viele Banken Zugang zum internationalen Zahlungssystem SWIFT. Dabei wäre es sehr einfach, einzelne, vom I.S. kontrollierte Banken, vom Zahlungsverkehr abzuschneiden.

Zwar sind die europäischen Banken verpflichtet, verdächtige Transaktionen zu melden, aber den Banken drohen keine nennenswerten Strafen, wenn sie Terrorgeld waschen.

Außerdem gibt es Aussagen von Banken, dass Geheimdienste gezielt Sanktionen unterbinden, um den weiteren Weg des Geldes verfolgen zu können.

Statt noch mehr Bomben auf Syrien und noch mehr tote Zivilisten, müssen die Geldquellen des IS ausgetrocknet werden. Wir brauchen eine politische Lösung für Syrien und eine Perspektive für die Menschen ohne Armut, Terror und Krieg.

Help us caption & translate this video!

http://amara.org/v/SIl5/

Loading...

When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...