Loading...

Diepoldsau (Kanton St. Gallen) Geläute der Kirche St. Antonius von Padua

494,776 views

Loading...

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Apr 6, 2011

Es läuten die 5 Glocken der katholischen Kirche von Diepoldsau (SG).

Stimmung: H° dis' fis' gis' h'

Das Geläut wurden 1978 in der Glockengießerei Rüetschi AG zu Aarau gegossen und am 21. Oktober des selben Jahres geweiht.

Alte Kirche und Neubau:
Die erste Kirche (1762) war zu klein und wurde im Jahre 1878-1881 durch einen wesentlich grösseren Bau ersetzt. Als Architekt wirkte Carl Reichlin + Sohn. Einweihung des Gotteshauses 1881 durch Bischof Greith.

18. Dezember 1975:
Die kath. Kirchgemeinde Diepoldsau-Schmitter beschloss den Bau einer neuen Kirche. Erwartet wird eine wirtschaftliche, in Konstruktion eine solide und im Ausdruck eine einfache Lösung der Bauaufgabe. Der Kirche von heute entspricht nicht die grosse Geste (Monumentalität), sondern eine Haltung der Bescheidenheit und Offenheit.

18. April 1977:
In Verbindung mit dem Schuljahr-Beginn feierte Pfr. Josef Mannhart mit den Schülern, Lehrern und Eltern zum letzten Mal die Hl. Messe in der alten Kirche.

30. Oktober 1977:
Feierliche Grundsteinlegung in Anwesenheit vom Domdekan P. Schneider, assistiert von Pater Dr. Viktor Buner und Pfarrer Josef Mannhart. In dem Grundstein wurde eine kupferne Urne eingemauert, welche verschiedene Schreiben enthält: Urkunde von der Grundsteinlegung; verschiedne Akten der Kirchgemeinde; div. Chroniken der Polit. Gemeine, Schulgemeinde, Ortsgemeinden Schmitter und Diepoldsau, der Frauengemeinschaft, des Kirchenchores, des Blaurings und der Jungwacht.

Einweihung der neuen Kirche am 03. Dezember 1978!

Der Turm:
Der Turm, der vom Ortsbild her eine besondere Bedeutung hat, wurde eine Renovation unterzogen. Mit seinen 53 Metern Höhe und der alten Chormauer bildet er den Übergang von damals zum Heute. Alt und neu verbindet sich zu einer Einheit, einem Ganzen. Die eingelassene Bodenplatte (alte Altarplatte) vor der Chormauer dient an Ostern bei der Entzündung des traditionellen Osterfeuers. Sie ist genau dort platziert, wo früher der Hochaltar stand.

(Quelle: Kath. Pfarrei Diepoldsau-Schmitter)

Herzlich bedanken möchte ich mich bei Mesmer Josef.

Die Gemeinde Diepoldsau mit dem Ortsteil Schmitter liegt an der Grenze zu Vorarlberg.

  • Category

  • License

    • Standard YouTube License

Loading...

Advertisement
When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...