Upload

Loading...

Folge 145: Gaumenschmaus im Steakhouse Surf & Turf

27,444

Loading...

Loading...

Transcript

The interactive transcript could not be loaded.

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Uploaded on Aug 10, 2011

Gaumenschmaus im Steakhouse Surf & Turf

Ob Steak vom Wagyu Rind oder gerillter Rock Lobster, ob Kurobuta Schweine Kotelett oder Filet vom Milchkalb: Das Steakhouse Surf & Turf bietet feinste Grillspezialitäten verschiedener Fleischsorten und Meeresfrüchte. Dazu gibt es eine Auswahl an 130 unterschiedlichen Weinsorten. Diese Woche lässt sich MeinSchiff.TV Moderator Mirko Berloge auf der Mein Schiff 1 von Chefkoch Christian Wastl die Geheimnisse der Grillkunst erklären. Er erfährt, welche sieben Gaumenfreuden aus der ganzen Welt das Surf & Turf zu bieten hat, wie ein Steak richtig zubereitet wird und welcher Wein zu welchem Gericht passt.

Zubereitung eines Steaks:
Der erste Schritt ist, das Fleisch ca. 10 Minuten vor dem Braten aus dem Kühlschrank zu nehmen. Auf keinen Fall sollte das Fleisch direkt aus dem Kühlschrank in die Pfanne gelegt werden. Wichtig ist auch, dass das Fleisch lange genug abgehangen ist. Bei sehr frischem Fleisch erhält man kein gutes Bratergebnis.

Eventuell vorhandenes Fett wird nicht vor dem Braten entfernt. Man kann den Fettrand jedoch etwas einschneiden, damit sich das Steak in der Pfanne nicht aufdreht.

Die gewünschte Temperatur in der Pfanne beträgt 170 Grad, außerdem wird der Backofen auf ca. 70 - 90 Grad vorgeheizt. Dann wird das Steak in die Pfanne gegeben und verbleibt dort für ca. 1-2 Minuten (je nach Dicke des Steaks). Danach das Steak wenden und die andere Seite ebenfalls anbraten.

Ein Steak sollte niemals mit einer Gabel angestochen werden, weder beim Einlegen in die Pfanne noch beim Wenden (dazu verwendet man am besten einen Pfannenwender oder eine Zange). Durch das Einstechen verliert das Steak Fleischsaft und wird zäh und trocken. Wichtig ist auch, dass das Fleisch nur einmal gewendet und nicht öfters hin- und her gedreht wird. Ein bewegen des Steaks verhindert die Krustenbildung, und genau die ist für das perfekte Steak wichtig. Sobald das Fleisch in die Pfanne liegt, schließen sich so schnell wie möglich alle Fleischporen, damit so wenig Fleischsaft wie nötig austritt und das Steak schön saftig bleibt.
Nachdem das Steak von beiden Seiten angebraten ist und sich die Kruste gebildet hat, kommt das Steak in den vorgeheizten Backofen. Das Steak ist zwar von beiden Seiten angebraten, das Fleisch von innen aber noch roh. Das Steak gart nun gesichert im Backofen bei ca. 70-90 Grad weiter. Die Garzeit richtet sich nun nach dem Geschmack des Einzelnen und liegt zwischen 2 und 5 Minuten im Backofen.

Erfahrene Grillmeister achten darauf, das Fleisch schonend, das heißt, bei niedriger Temperatur und langsam zu garen
Nach dem Garen, sollte das Fleisch noch nachziehen, so dass sich der Fleischsaft gleichmäßig verteilt. Erst am Tisch wird das Steak gesalzen und gepfeffert. Ein Salzen vor der Zubereitung würde dem Fleisch Wasser entziehen, der Pfeffer bei den hohen Temperaturen in der Pfanne verbrennen.

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

All Comments

Comments are disabled for this video.
When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up Next


Sign in to add this to Watch Later

Add to