Loading...

Video-Session 4 "Achtsam im Inneren Klimawandel"

150 views

Loading...

Loading...

Transcript

The interactive transcript could not be loaded.

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Uploaded on Aug 7, 2018

Mindfulness statt übervollem Kopf
Mit dieser Videosession wollen wir herausfinden, welche Erkenntnisse aus Achtsamkeits-Forschung und Praxis hilfreich sind für einen gemeinsamen Wandel von KlimaKultur. Salopp ausgedrückt: Was hat Achtsamkeit mit Klimaschutz zu tun?
Dafür interviewten wir die Expertinnen Dr. Britta Hölzel und Dr. Sonja Geiger.
Die Videosession endet mit einer kurzen Achtsamkeitsübung, angeleitet von Dr. Britta Hölzel.

00:00 Einleitung durch Dr. Felix Wagner und Vorstellung der Gesprächspartnerin Dr. Britta Hölzel

Teil I Interview mit Dr. Britta Hölzel, Diplom-Psychologin und Neurowissenschaftlerin

02:48 Achtsamkeit im Alltag als Haltung, mit der wir jeder Lebenssituation bewusst begegnen können.

03:39 Achtsamkeit versus „Autopilot-Modus“

04:37 eigene Handlungsmotive besser kennenlernen, mehr Wahlfreiheit im eigenen Verhalten

06:08 Wie kann Achtsamkeit helfen klimafreundlicher zu leben?

06:38 Glück kein Impuls von außen, sondern innere Haltung

08:25 Lösen von Vorstellungen, wie Dinge sein sollten

10:06 wie umgehen mit Zielen wie klimafreundliche Kultur

11:01 das Ganze klarer sehen und nicht unmittelbar jedem Impuls folgen

12:10 Achtsamkeitspraxis als gute Grundlage für Verhaltensänderungen.

14:00 Veränderungen von Strukturen und Funktionsfähigkeit des Gehirns durch Achtsamkeitspraxis

17:16 Frage nach der Verbindung von KlimaKultur-Wandel zur Achtsamkeitspraxis.

18:57 Bewusst machen der eigenen Bedürfnisse und Impulse, Verbundenheit, Freundlichkeit und Zugewandtheit spüren

20:04 Angst verhindert Veränderungsbereitschaft

21:15 Stress aktiviert Überlebensinstinkte, dadurch bleiben wir in den Routinen stecken

Teil II Interview mit Dr. Sonja Geiger, Diplom-Psychologin an der TU Berlin

23:46 Vorstellung der Gesprächspartnerin Dr. Sonja Geiger

24:41 Das Forschungs-Projekt BINKA und die Frage nach der Veränderung von Konsumverhalten durch Achtsamkeitspraxis

25:57 Ein achtwöchiger Achtsamkeitsforschungskurs (MBSR-Kurs) zu Konsumthemen

28:23 Wege zu einer neuen Wertschätzung für Konsumgüter finden, z.B. Ernährung

30:16 Welche Verhaltensänderungen zeigten sich innerhalb von acht Wochen? Achtsamkeitstraining ein Weg zum konsumfreien Wohlbefinden?

32:32 Wirkliche Bedürfnisse der Menschen sind immateriell.

33:44 Mit Achtsamkeitstraining explorieren Menschen die Frage, was wirklich wichtig ist und was einem gut tut.

34:31 Je mehr man lernt, sich selbst von außen zu betrachten, desto unwichtiger erscheinen die eigenen Ansprüche.

36:20 Die Effekte der Forschung auf die Forscherin selbst – klein, aber wichtig!

38:06 Achtsamkeit schärft die Wahrnehmung und macht Bedürfnisse spürbar, die nicht nachhaltig sind.

39:59 Nutzung von drei Methoden im Forschungsprojekt: die Bodyscan-Methode, Atembetrachtung und Meditation zu wohlwollender Güte.

41:40 Horizonterweiterung durch Achtsamkeitsmediation der „Liebenden Güte“ – vor allem sie ist eine Grundlage für Nachhaltigkeit.

43:24 Handreichung für Lehrer zum Einsatz von Achtsamkeitsübungen im Umweltschutz: „die Achtsamkeit und ich“, „die Achtsamkeit und meine soziale Umgebung“ , „ich und das große Ganze“.

46:13 Achtsamkeitstraining als langsamer und gründlicher Weg zum Wandel

Teil III Achtsamkeitsübung

46:31 Angeleitete Meditationsübung mit Dr. Britta Hölzel

51:50 Wobei hilft diese Übung?

Loading...

to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...