Loading...

FULL STUFF - Vorstudie

210 views

Loading...

Loading...

Transcript

The interactive transcript could not be loaded.

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Apr 18, 2009

Vorstudie zu FULL STUFF - Theaterballade für 5 Männer in 11 Szenen mit 6 Songs

FULL STUFF, eine literarisch-musikalische tour-de-force, zeigt, dass die großen Themen der Rosenkriege auch die Anlässe der großen und kleinen Kriege von heute sind; dass die Sprengkraft des privaten Konflikts sich gespenstisch fortsetzen kann ins Gesellschaftliche, Mediale und Politische.

Heinrich Vier , ein angesehener Verlags- und Medienmogul; Heinrich Fünf, sein Sohn; Sir John, eine stadtbekannte Szenefigur des Rotlichtmilieus; Heinrich Heißsporn, ein junger Anwalt im Prozess gegen Heinrich Vier sowie Engel, ein gefallenes Wesen, treffen heute und hier aufeinander. Der Reichensohn Heinrich Fünf sollte das Erbe antreten, doch er verfällt Sir John, dem Mühelosen, dem Spieler, dem Falstaff-Ahnen.
Jetzt wissen wir, was uns bekannt vorkommt: Inspirationsquelle und Fundgrube von FULL STUFF ist das Material von Shakespeares Königsdramen, insbesondere das der Heinrich-Stoffe.

Regie & Buch: Anna Maria Krassnigg
mit: Horst Schily, Bernd Rehse, Ronald Kuste, Marc Baum, Daniel Frantisek Kamen
Dramaturgie & Lektorat: Olivier Ortolani
Bühne & Licht: Andreas Lungenschmid
Kostüm & Maske: Eva Wandeler
Komposition & Sound: Christian Mair

Uraufführung: 25. Mai 2006,
Ruhrfestspiele Recklinghausen
Koproduktion: Ruhrfestspiele Recklinghausen, Theatre National du Luxembourg, Theater am Kirchplatz Liechtenstein

Loading...

When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...