Loading...

Learn more

Stasi-Gefängnis im 360 Video: "Was wollten Sie in Berlin?!"

1,800 views

Loading...

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on May 10, 2017

(Kurzversion) Ein besonderes Geschichts-Erlebnis: Mit der Gedenkstätte Hohenschönhausen hat IntoVR einen 360°-Film produziert, bei dem Zuschauer die Rolle eines Häftlings der DDR-Staatsicherheit übernehmen.

Schauspieler, u.a. Udo Schenk und Marlon Kittel, mit original Stasi-Uniformen und Requisiten ausgestattet wirken dabei auf den Nutzer ein, der mit einer VR-Brille selbst im Mittelpunkt der VR Doku steht. Er wird ausgefragt, angeschrien, in der Zelle eingeschlossen – ein 360°-Erlebnis, das emotional berührt und gleichzeitig auf Fakten basiert. „Wir wollen die Stärken des Mediums einsetzen, um eine noch intensivere Auseinandersetzung mit der DDR-Geschichte zu ermöglichen“, so IntoVR-Gründer Martin Heller.

Das Drehbuch haben IntoVR-Autorin Christiane Wittenbecher und der Journalist Michael Ginsburg entwickelt. Grundlage waren Vernehmungsprotokolle des ehemaligen Häftlings Jürgen Fuchs sowie viele Gespräche mit anderen Zeitzeugen und Archiv-Recherchen. Für die Kamera-Arbeit u.a. war Martin Heller verantwortlich. Von Beginn an unterstützt und teilweise bei den Dreharbeiten begleitet wurde das Team vom Direktor der Einrichtung, Hubertus Knabe. Das Stasi-Gefängnis Berlin Hohenschönhausen im 360°-Film von IntoVR. Zuschauer mit VR-Brille sind selbst im Mittelpunkt des Geschehens und werden von Schauspielern in Stasi-Uniformen und mit original Requisiten wie politisch Gefangene der DDR-Diktatur behandelt.


„Was wollten Sie in Berlin?!“

Ein Film von Michael Ginsburg, Martin Heller und Christiane Wittenbecher

Cast

Vernehmer Eins: Udo Schenk
Vernehmer Zwei: Márton Nagy
Zelleninformant: Marlon Kittel
Wächter Eins: Oleg Tikhomirov
Wächter Zwei: Milton Welsh
Wächter Drei: Dominik Hermanns
Wächter Vier: Henning Kober

Ton: Konrad Kassing

Requisite: Sebastian Langer, Daniela Martinova

Produktionsassistenz: Sandra Draheim, Ilya Frederik Minaev

Mit Dank an: Michael Bradler, Mike Fröhnel, Norbert Krebs und Lothar Schulz, Mario Achsnig, Bernd Marx, Hartwig Sprotte

Agentur Schwanenberg, Das Imperium Talent Agency, Deutsches Technikmuseum Berlin, Theaterkunst GmbH

Eine Produktion der
Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen und der Into VR 3sechzig GmbH

Loading...

When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...