Loading...

Deutschland im Krieg - Teil 1 - 5.flv

2,111 views

Loading...

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Jan 6, 2012

Eine Frontal 21 Dokumentation vom 16. März 2010, mit der Überschrifft:
"Sterben für Afghanistan, Deutschland im Krieg." ( in 5 Teilen )

Mit ehrlichen Kommentaren von Peter Struck, SPD.
Einem Satz eines Vollxxxoten namens Franz Josef Jung, CDU.
Wahrer Aussage von Rupert Scholz, CDU.
Einem Eingeständniss von Harald Kujat, General a.D..
Und vielen anderen.
Auszug aus einer Rede von Frau Merkel, CDU, Bundeskanzlerin, im Krieg laut GG Oberbefehlshaberin der Bundeswehr!

Zitat vom 08.09.09, Frau Merkel : " Jeder in Afghanistan zu tode gekommene Mensch, ist einer zu viel.
Unschuldig verletzte und zu tode gekommene Menschen, auch und gerade in Folge
deutschen Handelns, bedauere ich zutiefst. "

Die bis zu dem Zeitpunkt, ihr Untergebenen, 36 Gefallenen ( heute 53 ), werden nicht erwähnt, sind uninteressant.
Natürlich werden als der Ausgangspunkt der 11.09.01 und als Verantwortlich die " Al Quaida " genannt.
Das Al Quaida, der Dateiname für vom CIA angeworbene, ausgebildete, ausgerüstete und bezahlte Mujahedin ist / war sollte inzwischen jeder wissen.
Sie wurden gegen die Sowietische " Invasion " gebraucht und gesteuert.
Am Tag des Sowietischen Abzuges aus Afghanistan, wurden diese Kämpfer uninteressant für die USA, sie wurden Buchstäblich fallen gelassen.

Die UNO akzeptierte die bitte des US Presidenten und verkündete den Bündnissfall für die NATO und verabschiedete eine dazu gehörige Resolution.
Heute stellen übrigens 47 Länder ihre Truppenkontingente unter das ISAF Mandat.
Damit war Deutschland mit im Boot.
War es das? Durch die NATO-Mietgliedschaft alleine, ja.
Wir sind eigentlich nur geduldete.... Besucher, bei der UNO.
Denn: Deutschland wurde erst 1973 erlaubt beizutreten aber:

" UN-Mitgliedstaaten wie z. B. die Bundesrepublik Deutschland oder Japan sind heute noch in der UN-Feindstaatenklausel eingetragen. Artikel 53 und 107 der UN-Charta erlauben jedem Unterzeichnerstaat, gegen einen Feindstaat Maßnahmen zu ergreifen, sofern sich diese Maßnahmen als Folge des Zweiten Weltkriegs darstellen. Allerdings entfalten diese Bestimmungen unstrittig keine materiellrechtliche Wirksamkeit mehr."

Wurde und wird aber nie festgeschrieben.
Denn nur für / wegen uns wurden die UN ja gegründet.
Übrigens sind alle anderen 50 Gründungsmitglieder dazu verpflichtet dem einen Land das die Feindklausel ausruft zu helfen.
Vieleicht bläuen uns deshalb unsere Politiker seit der Wiedervereinigung unsere "Schuld" ein und möchten nicht zu Mächtig mit der Bundeswehr Auftreten?
Könnte sonst als erstarken des Nationalstolzes verstanden werden. Von da ist es dann nicht weit bis zu einer der Weltmächte und dann könnte man weitere Expansionspläne vermuten, damit träffe dann die Feindstaatenklausel zu und der Mist beginnt zum dritten mal!
Aber das und der Zusatzvertrag zu den 4+2 Verhandlungen sprengt hier den Rahmen.

Loading...

When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...