Loading...

Moments 08/09 Directors Cut (20)

2,696 views

Loading...

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on May 10, 2009

Lavelle Felton, in der vergangenen Saison einer der herausragenden Spieler der Paderborn Baskets, soll gestern in Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin an den Folgen einer Schussverletzung gestorben sein. Einer anders lautenden Meldung nach hätten ihn die Ärzte im Froedert Hospital noch nicht ganz aufgegeben. Ihm könne aber nur noch ein Wunder helfen.
Laut eines Zeitungsberichts war der 29-Jährige in der Nacht zum Mittwoch um 2 Uhr Ortszeit mit seinem Cousin dabei, ein Tankstellengelände zu verlassen, als ihm von einem noch unbekannten Täter - während der Fahrt - in den Kopf geschossen worden sein soll.
»Ich möchte da nichts zu sagen. Ich kann da nichts zu sagen. Mich hat eben Steven Esterkamp angerufen und über die Situation in Kenntnis gesetzt, aber mein letzter Stand war, dass er in einem sehr kritischen Zustand auf der Intensivstation liegt«, sagte Marius Nolte. Er und Esterkamp bildeten in der Vorsaison das Kapitäns-Duo der Baskets und hatten Felton in diesem Sommer noch in Las Vegas getroffen. »Wir haben dort einen Abend zusammen verbracht und jetzt das. Unfassbar«, sagte Nolte.
Felton, Vater von Lavelle Junior (4) und Shemere (2), war im Sommer 2008 aus Jena nach Paderborn gewechselt, spielte in den Planungen für die kommende Saison aber keine Rolle mehr. In der vergangenen Serie hatte er ganz großen Anteil an der Paderborner Play-off-Premiere. Sein entscheidender Freiwurf und sein Ballgewinn im Spiel gegen Göttingen, mit denen er den Baskets erstmals den achten Platz sicherte, werden die Paderborner Fans nie vergessen. Veilchen beenden Hauptrunde als Zweiter - MEG trifft im Viertelfinale auf die Brose Baskets
Viel wurde vor dem letzten Hauptrunden-Spieltag über mögliche Viertelfinal-Paarungen spekuliert. Am Ende trat für die MEG Göttingen die wahrscheinlichste Begegnung ein: Durch einen Sieg von Alba Berlin über Oldenburg war den Hauptstädtern der erste Platz nicht mehr zu nehmen. Da war die unverdiente 71:72 Niederlage bei den Paderborn Baskets nicht weiter tragisch. In den Play-offs geht es für die zweitplatzierten Veilchen gegen die Brose Baskets aus Bamberg.

  • Category

  • License

    • Standard YouTube License

Loading...

When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...