Loading...

Taktloss - Mein Intro (BRP 1)

5,403 views

Loading...

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Jul 25, 2009

Das Intro von BRP 1
Tags: Taktloss (* Juli 1975; auch Taktlo$$ , Tak-47, Der letzte tighte Nigga, Takti der Blonde, Der Wack-MC-Mörder Nr. 1, Der Boss der Schweiz, Real Geizt, I C H oder als DJ DJ Ugly Cut, eigentlich Kingsly Defounga) ist ein Rapper aus Berlin.
Als MC war Taktloss seit Beginn der Open-Mic-Sessions der Bar Royal Bunker aktiv dabei und lernte dort die spätere Besetzung der Untergrundband M.O.R. kennen, deren Mitgründer und Mitglied er Ende der 1990er wurde. Einer größeren Öffentlichkeit wurde er erstmals 1999 durch Fernsehauftritte zusammen mit Kool Savas als Westberlin Maskulin bekannt. Nach Streitigkeiten trennten sie sich im April 2000. Anfang 2001 veröffentlichte er über das Label Put da needle to da records seinen Meilenstein BRP 7. Taktloss gründete dann sein eigenes Label: FDB Rekordz (Fick Die Biaaatch Rekordz). Neben seinen Soloalben, die alle BRP heißen, hat er zusammen mit aus Features bekannten Freunden, einige Alben aufgenommen, welche jeweils - je nach Partner - einen völlig unterschiedlichen Stil aufweisen. Dank geknüpfter Freundschaften zu Musikern vom Project Blowed (Los Angeles) wird er auch im Ausland wahrgenommen.

Darüber hinaus machte sich Taktloss einen Namen in der Graffiti-Szene.


Real Geizt [Bearbeiten]
Real Geizt („Riel Geist ausgesprochen) ist das Alter Ego von Taktloss. Man erkennt ihn daran, dass Taktlo$$ als Real Geizt mit verstellter Stimme spricht. Informationen über Real Geizt erhält man auf BRP 4 im Song Ich bin nicht weniger, als du dir wünschst zu sein, wo auch das Erscheinungsdatum von Real Geizts zweitem Album für 2017 („zu Ostern) angekündigt wird. Außerdem zu Hören ist Real Geizt auf Zukunft (BRP 7), Ganxta Boogy (BRP 56), Kaos (WWW) auf dem Tape von Splidttercrist (Im Narbengarten) und auf dem gemeinsamen Album mit Justus (Aus Liebe).


Diskografie [Bearbeiten]
1997: BRP 1 [BattleReimPriorität 1] (Album; Tape)
1997: Hoes, Flows, Moneytoes (Taktloss & Kool Savas als Westberlin Maskulin) (Album; 1997 Tape, 1999 LP)
1998: BRP 2 [BattleReimPriorität 2] (Album; Tape)
1999: Battlekings (Taktloss & Kool Savas als Westberlin Maskulin) (Album; CD und Vinyl-LP)
1999: BRP 3 [BattleReimPriorität 3] (Album; CD)
2000: BRP 4 Life [BattleReimPriorität 4] (Album; CD)
2001: BRP 7 [BattleReimPriorität Nr. 7] (Album; CD und Vinyl-LP) (auf dem Index)
2003: Mix mir daz Tape vom Tot (Taktloss aka DJ Ugly Cut) (Mixtape)
2003: Nichtz geht mehr (Taktloss aka DJ Ugly Cut) (Mixtape)
2003: Phuk die Beeatch/Sonnenschein (EP; 7")
2004: Gute Diese (Taktloss aka DJ Ugly Cut & Verbal Kint) (Mixtape)
2004: BRP 56 (BattleReimPriorität 56) (Album; CD)
2004: Direkt aus dem Knast (Du Spast) (Taktloss & Jack Orsen) (Album; CD)
2004: Hatz drauf (Taktloss aka DJ Ugly Cut) (Mixtape)
2004: These Walls (Taktloss & Abstract Rude) (EP; 12")
2005: Dogma (Gegen die Zeit) (Taktloss & MC Basstard) (Album; CD + DVD)
2006: Keine Miese (Taktloss aka DJ Ugly Cut & Verbal Kint) (Mixtape)
2006: Aus Liebe (Taktloss & Justus) (prod. von Mik Baba) (Album; CD)
2006: Eine Orgiee / All Coast (Taktloss & King Orgasmus One) / (Taktloss & The Visionaries) (Vinyl)
2007: WWW - WeltWeiteWorts - WorldWideWerds (Taktloss & Rifleman) (prod. von Keyza Soze) (Album; CD + Vinyl)

  • Category

  • License

    • Standard YouTube License

Loading...

When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...