Loading...

Gesenkschmieden eines Eisenbahnteils

71,948 views

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Feb 4, 2014

Vorschmieden und Gesenken eines Teils für ein Lokomotiven- Fahrgestell mit rund 100kg Einsatzgewicht aus Stahl. Mittels eines pneumatischen Vorschmiedehammers (Baujahr 1959) mit einer Schlagleistung von 900 KJ erfolgt die grobe Materialverteilung Ein elektrohydraulischer Gesenkschmiedehammer mit 1250kJ (Baujahr 2003) übernimmt die Umformung mit einem Gesenk. Dieses Teil ist für diesen Hammer im Prinzip viel zu gross. Für das fertige Ausschmieden werden in drei Wärmen (einmal aufheizen auf ca. 1200°C + zweimal nachheizen im gasbeheizten Schmiedeofen) über 100 Schläge benötigt. Das dreimalige Abgraten nach jedem Gesenkschmiedevorgang mit einer 400to- Presse (Baujahr 1982) schliesst die Arbeiten an diesem Schmiedeteil ab. Für das Handling und den Transport wird ein Schmiedemanipulator für 300kg schwere Teile eingesetzt. Es ist phantastisch zuzuschauen, wie die drei Fachleute im Team fachlich und unterstützend zusammen arbeiten.

Loading...

When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...