Loading...

Lost in Deutschland 72: Über Fernsehtürme und sonstiges

1,312 views

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Jul 25, 2011

„Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei", heißt es auf Schlager-Deutsch und -- obwohl ich sehr gerne dieser Volksmusikgattung noch ein Video dieser Reihe gewidmet hätte -- es stimmt ebenfalls für unseres Bewegtbildblog über interessante deutsche Eigenarten. Es hat ein Ende.

Trotz einiger solchen unbehelligten, für den Briten rätselhaften Themenbereiche (TÜV und DIN, zum Beispiel, sowie mangelnde Tempolimits und Wehr-/Zivildienst) bin ich im Laufe der letzten zwei Jahre zu einigen Erkenntnissen gelangt. Schon oft bei der Recherche wurde klar, dass nicht nur ich als Zugezogener, sondern auch die Deutschen über das jeweilige Thema nicht Bescheid wussten. Und die Ergebnisse überraschten nicht nur mich.

Zum Beispiel beim Thema Essen. Nicht jeder Deutsche weiß, was eine Bergische Kaffeetafel ist. Vielen war auch nicht klar, wie sehr das deutsche Brot sich von den Backerzeugnissen anderer Länder abhebt. Dass der Spargel fast nur in Deutschland weiß ist, erfuhren auch einige Gesprächspartner zum ersten Mal.

Die Deutschen gerieten in der Regel auch dann sehr schnell in Erklärungsnot, wenn es um die ÖPNV ging. Den Unterschied zwischen Straßenbahnen, sogenannte Stadtbahnen und U-Bahnen dachten viele erklären zu können. Doch spätestens nach meiner Frage, warum die U-Bahn oft eher oberirdisch fährt und die Straßenbahn gerne mal runtertaucht, wurden die meisten Stumm. Ähnlich erging es mir und den Deutschen bei der Frage, wann und wie man eine Fahrkarte zu lösen hat.

Dennoch waren einige Sachen schnell aufgeklärt -- und da wussten schon fast alle Deutschen Bescheid. Nur ich musste etwa nachlernen, dass man/Mann in Deutschland im Sitzen pinkelt, dass „Pinkel" auch eine leckere Grünkohleinlage sein kann und dass man in Kneipen nicht immer im richtigen Klo pinkelt, wenn man sich über die rätselhafte Beschilderung nicht im Klaren ist. Dass ein Klarer oft nach dem Essen getrunken wird, wurde mir erst bei der Recherche zum Thema Schinken klar. Unklar blieb es mir bis in die Recherche-Phase auch, dass ein Klarer und ein Bier zusammen ein Herrengedeck ausmachen.

Da fand ich bei den meisten Deutschen aber schon schnell Aufklärung. Nur oben im Nebel, oft von den Regenwolken verdeckt, hockt das eine große Mysterium in diesem Lande, über das sich jetzt mittlerweile auch Deutsche in meinem Bekanntenkreis ausfragen: Der Fernsehturm. In jeder Stadt präsent, oft sehr groß und teuer gebaut, und für die Fernsehübertragung schon in den 80ern nicht mehr zeitgemäß. Ein typisch deutsch-föderalistisch-kleinstattliches Sich-gegenseitig-Austricksen unter Großstädten? Notplattformen für den Fall aller Fälle beim Klimawandel, wenn die norddeutsche Tiefebene unter Wasser liegt? Oder Geheimraketensilos für eine deutsche Abschreckungswaffe des kalten Krieges, die aus politischen Gründen nur getarnt eigesetzt werden konnte?

Wie auch immer: Fernsehtürme sind wie Würste. Jede deutsche Stadt hat eine, die als Wahrzeichen herhält. Die Dinger fallen Ausländern auf, gehören aber für Deutsche zum Alltag. Darüber hinaus weiß keiner so wirklich, was drin ist. Und: Die Diskussion um Fernsehtürme, wie die Wurst, gehört zu den wenigen Sachen, die kein Ende findet.

Und von wegen kein Ende: Für weitere Themen wie TÜV, DIN und Schlager -- nicht unbedingt als Video aufbereitet -- wird es immer nach wie vor Lost in Deutschland in Textform geben.

Musik: Cyril Pereira - blacksheep desert, Cyril Pereira - Indecision, Realaze - Marcher dans la rue, Antony Raijekov - Lightin', Alexander Blu, Alexander Blu - Teacher, subatomicglue - theme1, Matthew Tyas - Folkloric Stuff, Vulsor - Youkou Yeah Yeah!, Matthew Tyas - Easy Way Out, and Xcyril - Suspence dans un film d'action

Loading...

to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...