Loading...

200 Tage Kunduz - Als Kampfkompanie in Afghanistan - Vorlesung Universität Hamburg (Dezember 2012)

116,164 views

Loading...

Loading...

Transcript

The interactive transcript could not be loaded.

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on May 23, 2013

Hauptmann Dipl.-Päd. Marcel Bohnert & Kapitänleutnant Dipl.-Päd. Björn Schreiber (2012):
200 Tage Kunduz - Erfahrungen einer Kampfkompanie in Afghanistan. Vortrag, Fotopräsentation, Diskussion. Hamburg: Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg.

05.12.2012
Hörsaal 1
18:30 bis 21:30 Uhr
HSU/UniBwH

Da verschlug es sogar dem sonst so wortgewandten Hauptmann einmal kurz die Sprache. Der Einladung zu seinem Einsatzvortrag "200 Tage Kunduz - Erfahrungen einer Kampfkompanie in Afghanistan" waren deutlich mehr Teilnehmer als erwartet gefolgt. Der für 140 Personen ausgerichtete Hörsaal platzte aus allen Nähten und neben den Sitzplätzen wurden auch Treppen und Gänge bis zur letzten Möglichkeit genutzt. Und das Auditorium war sehr vielfältig. Im Vortrag sprach Hauptmann Marcel Bohnert über seine Erfahrungen als Chef einer Infanteriekompanie in der Task Force Kunduz III, die im Zeitraum von Juni 2011 bis Januar 2012 in Afghanistan operierte. Dabei wurde er von seinem damaligen CIMIC (Civil Military Cooperation)-Offizier, Kapitänleutnant Björn Schreiber unterstützt. Dem Auditorium wurde ein spannender Einblick in den gefährlichen Einsatzalltag der deutschen Soldaten im Unruhedistrikt Chahar Darreh ermöglicht. Berichtet wurde zum Beispiel von der Ankunft im Einsatzland, von Entbehrungen bei alltäglichen Dingen wie dem Essen und Schlafen, von Zusammenhalt und Kameradschaft, von Wetterextremen, dem Partnering mit den afghanischen Sicherheitskräften und der allgegenwärtigen Bedrohung durch IED´s (Improvised Explosive Devices, versteckte Sprengfallen). Trotz der ernsten Thematik gelang es den beiden Referenten die Zuhörer durch viele Anekdoten aus dem Einsatzleben zu fesseln. Als es um das Gedenken an die in Afghanistan gefallenen und verwundeten Kameraden ging, wurde es dann trotzdem sehr still im Hörsaal. Hauptmann Marcel Bohnert und seiner Kompanie blieb das Glück allerdings treu und er konnte trotz zahlreicher Zwischenfälle alle Soldaten der zeitweise bis zu 250 Mann starken Kompanie vollzählig und physisch gesund zurück nach Hause bringen. In der anschließenden Diskussionsrunde bestand die Möglichkeit, Fragen zu stellen, die Viele der Anwesenden nutzten.
________________________________________________________________
Die Inhalte des Vortrages stellen lediglich die persönlichen Meinungen, Sichtweisen und Erfahrungen der beiden Referenten dar, nicht aber die offizielle Meinung der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg oder gar der Bundeswehr
________________________________________________________________
http://www.instagram.com/marcel_bohnert/

200 Tage Kunduz:
http://www.200-tage-kunduz.wg.vu/200_...

200 Days Kunduz:
http://www.200-tage-kunduz.wg.vu/form...
http://www.200-tage-kunduz.wg.vu/200_...
http://www.200-tage-kunduz.wg.vu/prio...

Veteranen/Veterans:
http://www.die-neuen-veteranen.wg.vu/...

________________________________________________________________
Mail: miles-verlag[æt]t-online.de

Weitere Literatur des Referenten Hauptmann Marcel Bohnert im Bestand der Bibliothek der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg:
http://www.hsu-bibliothek.de/

Comments are disabled for this video.
When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...