Loading...

Syrian Criminal Rebel Chemical warfare weapons Captured in Jobar

16,137 views

Loading...

Loading...

Transcript

The interactive transcript could not be loaded.

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Aug 26, 2013

Syrian Criminal Rebel Chemical warfare weapons Captured in Jobar. The Syrian Arab Army captures another chemical weapons plant used by the West's favourite jihadists. Despite the overwhelming evidence against the Syrian criminal rebels, the West remains determined to aid them by attacking Syria on their behalf.
Paul Craig Roberts
President
Institute for Political Economy
Washington, D.C.

http://www.paulcraigroberts.org/

Syrien: Wie ein weiteres westliches Kriegsverbrechen begangen wird

Die Kriegsverbrecher in Washington und anderen westlichen Hauptstädten sind entschlossen, ihre Lüge beizubehalten, dass die syrische Regierung chemische Waffen eingesetzt habe. Nach dem gescheiterten Bemühungen, die UN-Inspektoren für chemische Waffen in Syrien einzuschüchtern, hat Washington nun gefordert, dass UN-Generalsekretär Ban Ki-moon die Chemiewaffen-Inspektoren zurückrufe, bevor sie die Beweise beurteilen und ihren Bericht verfassen können. Der UN-Generalsekretär widerstand den Washingtoner Kriegsverbrechern und lehnte ihre Forderung ab. Jedoch, wie beim Irak, ist die Entscheidung Washingtons militärische Aggression zu entfachen auch im Falle Syriens nicht auf Tatsachen basiert. http://rt.com/op-edge/syria-un-war-in... Das Gesicht, daß der Westen der Welt präsentiert ist das des unverfrorenen Lügners.

Washington und seine britischen und französischen Marionettenregierungen sind bereit, noch einmal ihre Kriminalität zu verraten. Das Bild des Westens als Kriegsverbrecher ist kein Propaganda-Bild, das durch die Feinde des Westens geschaffen wurde, sondern das Porträt, das der Westen von sich selbst gemalt.

Die britische Zeitung ‚The Independent' berichtete, dass über das vergangene Wochenende Obama, Cameron und Hollande vereinbarten, Marschflugkörper-Angriffe gegen die syrische Regierung innerhalb von zwei Wochen zu starten, trotz des Fehlens einer Genehmigung durch die UNO und trotz des Fehlens jeglicher Beweise der Behauptungen von Washington, dass die syrische Regierung chemische Waffen gegen die Washington-unterstützten "Rebellen" verwendete -- wobei diese ‚Rebellen' weitgehend US-unterstützte externe Kräfte sind, die versuchen, die syrische Regierung zu stürzen.

Tatsächlich ist ein Grund für die Eile, einen neuen Krieb vom Zaume zu brechen, die UNO Inspektion zu verhindern, von der Washington weiß, daß sie ihre Behauptungen widerlegen würden, daß die Regierung Giftgas eingesetzt habe. Der Inspektionsbericht könnte eventuell sogar Washington eines Angriffs unter falscher Flagge überführen in Form der angeblichen "Rebellen", die eine große Anzahl von Kindern in einem Bereich versammelte, um sie durch chemische Waffen zu ermorden, wobei die Schuld der syrische Regierung in die Schuhe gesteckt werden sollte.

Ein weiterer Grund für die Eile, den Krieg zu beginnen ist, dass Cameron, der britische Premierminister, in den Krieg gehen möchte, bevor das britische Parlament ihm untersagen könnte, Deckung für Obamas Kriegsverbrechen zu liefern, so wie bereits Tony Blair Deckung für George W. Bush besorgte, wofür Blair gebührend belohnt wurde. Was mag Cameron Leben in Syrien kümmern, wenn er sein Amt mit der Aussicht auf ein 50-Millionen Dollar Vermögen verlassen kann.
http://www.independent.co.uk/news/wor...

Die syrische Regierung, wohl wissend, dass sie nicht verantwortlich für die Verwendung chemischer Waffen ist, hat beschlossen, sich einer UNO Inspektion durch Waffeninspektoren zu unterwerfen. Allerdings hat Washington erklärte, dass es "zu spät" für die UN-Inspektoren sei und dass Washington die eigennützigen Behauptungen der al-Qaida verbundenen "Rebellen" Glauben schenkt, welche behaupten, dass die syrische Regierung Zivilisten mit chemischen Waffen angegriffen habe. Siehe auch http://news.antiwar.com/2013/08/25/sy...

Beim Versuch, die UNO-Inspekteure am Tatort von ihrer Arbeit abzuhalten, wurden auf die Inspekteure von Scharfschützen gefeuert und sie gezwungen, sich zurückzuziehen, obwohl ein späterer Bericht von RT sagte, die Inspekteure haben sich wieder an ihrem Untersuchungsort eingefunden. http://rt.com/news/un-chemical-oserve...

Die korrupte britische Regierung hat erklärt, dass Syrien ohne UNO Genehmigung angegriffen werden könne, ebenso wie Serbien und Libyen militärisch ohne Genehmigung der UNO angegriffen wurden. Mit anderen Worten, die westlichen Demokratien haben bereits Präzedenzfälle für die Verletzung internationalen Rechts geschaffen: "Internationales Recht? Wir brauchen kein stinkendes Völkerrecht." Der Westen kennt nur eine Regel: Macht ist Recht. Solange der Westen die Macht hat, hat der Westen recht.

Loading...

When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...