Loading...

[HD]Rangierarbeiten bei Nacht_Güterwagen am Ablaufberg

1,697 views

Loading...

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Mar 11, 2011

Nightwatch at shunting yard

"Funktionsweise des Rangierbahnhofs Limmattal
Der Rangierbahnhof Limmattal besteht im wesentlichen aus vier Gleisgruppen. Einfahrgruppe (E-Gleise):
Die ankommenden Züge werden in der Einfahrgruppe für den Ablaufbetrieb vorberei-tet. Nach dem Abhängen der Zuglok wird die Hauptluftleitung entleert. An den Trenn-stellen werden die Luftschläuche der Hauptluftleitung entkuppelt und die Kupplungen ausgedreht. Die Hilfsluftbehälter der Wagen werden entleert. Für diese Arbeiten wird ein Rangiermitarbeiter als ‚Langmacher' eingesetzt.
Für den Ablauf der Wagen wird eine Rangierlok angehängt und die Wagen werden an den Hauptablaufberg geschoben. Hier werden die Kupplungen nach der Ablaufliste (einzelne Wagen oder Wagengruppen mit gleicher Bestimmung) ‚ausgeworfen' und die Wagen rollen über den Ablaufberg in die einzelnen Richtungsgleise. Der Ablaufbe-trieb erfolgt automatisch, die Rangierlok und die Weichen werden durch den Rechner gesteuert.
Richtungsgruppe (R-Gleise):
Die ablaufenden Wagen werden durch den Rechner in die richtigen Gleise geleitet. Die Geschwindigkeit der Wagen im Gefälle des Ablaufberges wird mittels Radarmes-sungen überwacht und automatisch durch Gleisbremsen geregelt. In den einzelnen Richtungsgleisen werden die Wagen durch zwischen den Gleisen verkehrende För-derwagen Richtung Osten geschoben und aneinander gedrückt. Ein Abschlusshemm-schuh (Doppelhemmschuh) ca. 40 m vor Gleisende verhindert, dass die Wagen über das Richtungsgleis hinausrollen.
Ein weiterer Rangiermitarbeiter (Fertigmacher) kuppelt die Wagen, dreht die Kupplun-gen auf das richtige Mass ein, hängt die Luftschläuche der Hauptluftleitung ein und öffnet die Absperrhahnen.
Die Richtung Osten (Dietikon) ausfahrenden Züge werden mit der ortsfesten Brems-anlage für die Abfahrt bereitgemacht (Bremsprobe, danach Anhängen Zuglok). Ausfahrgruppe (A-Gruppe):
Richtung Westen (Killwangen-Spreitenbach) ausfahrende Züge werden nach der Formation in der R-Gruppe durch eine Rangierlok in die Ausfahrgruppe gezogen und hier für die Abfahrt bereitgestellt.
Umspanngruppe (U-Gruppe):
Diese Gleisanlage befindet sich Seite Limmat und dient dem Abstellen von Zügen und der Formation von ganzen Zugsteilen. Weitere Gleisgruppen:
Weitere Gleisgruppen dienen den Bedürfnissen der Ortsgüteranlage Dietikon, der Wagenreparaturanlage SBB Cargo, den Unterhaltsdiensten von SBB Infrastruktur und dem Lokdepot RBL.
Rechnergesteuerte Ablaufanlage
Der Ablaufbetrieb wird durch einen Rechner im Stellwerk West gesteuert. Die Wei-chen am Ablaufberg stellen automatisch den Fahrweg in das richtige Richtungsgleis ein.
Die Förderanlage in den Richtungsgleisen funktioniert automatisch. Der Rangierspe-zialist Ablauf (Rs Ablauf) im Stellwerk West kann die Förderwagen aber auch manuell mittels Eingabe bedienen. Die Förderanlage dient dazu, die einzelnen Wagen in der Richtungsgruppe zusammenzudrücken damit sie gekuppelt werden können."
Quelle : Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe UUS
Schlussbericht
der Unfalluntersuchungsstelle
Bahnen und Schiffe
über die Entgleisung eines Güterwagens am Hauptablaufberg
vom Samstag, 10. Mai 2008
im Rangierbahnhof Limmattal (SBB Infrastruktur, Gemeindegebiet Spreitenbach)
http://www.uus.admin.ch/

Loading...

Advertisement
When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...