Loading...

Die Mars-Mission | Unser Universum

64,586 views

Loading...

Loading...

Transcript

The interactive transcript could not be loaded.

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Jan 16, 2011

http://facebook.com/WissensMagazin ... Unser Universum (Teil 8): Die Mars-Mission.

Der Mars ist — von der Sonne aus gesehen — der vierte Planet in unserem System und somit unser mehr oder weniger direkter Nachbar. Der Mars ist etwa halb so groß wie die Erde und rund eineinhalb Mal soweit von der Sonne entfernt wie wir. Obwohl er so ganz anders aussieht als unsere blaue Heimatwelt, zählt der Mars zu den erdähnlichen Planeten.

Seine Farbe — von orange bis blutrot — brachte ihm auch seinen Namen ein: Mars — wie der römische Kriegsgott. Wir kennen ihn — nicht nur dank diverser Hollywood-Verfilmungen — als den Roten Planeten. Der Grund für die rötliche Färbung: Es liegt an Eisen(III)-oxid-Staub auf der Oberfläche und in der Atmosphäre ... und Eisen(III)-oxid ist schlicht und einfach Rost.

Die Mars-Atmosphäre besteht zu über 95 Prozent aus Kohlendioxid und ist ziemlich dünn, was dazu führt, dass sie die Sonnenwärme kaum speichern kann. Die Unterschiede zwischen Tages- und Nachttemperaturen sind dadurch ziemlich extrem. 30 Grad plus am Tag klingen geradezu mollig, wären da nicht die Nachtwerte von bis zu minus 85 Grad. Die dünne Atmosphäre sorgt auch dafür, dass Wasser auf dem Mars praktisch nicht in flüssiger Form vorkommt, sondern entweder als Eis oder als Wasserdampf.

---
Bitte ABONNIEREN nicht vergessen:
http://www.youtube.com/WissensMagazin
http://www.youtube.com/WissenXXL
http://www.youtube.com/WeltDerWissens...
http://www.youtube.com/PlanetZukunft
http://www.youtube.com/vipmagazin
Danke! :)
---

Jubiläum in der Marsumlaufbahn

Obwohl die Lebensbedingungen mehr als widrig zu sein scheinen, sind wir extrem interessiert am Mars. So interessiert, dass der Begriff Marsmensch schon längst nicht mehr ein kleines grünes Männchen auf Erderkundung bezeichnet, sondern den ersten Erdenmenschen auf dem Mars — denn das ist das Ziel!

Die bemannte Marsmission — und dafür wird geforscht, trainiert und probiert. Vor allem aber wird der Mars untersucht: Daten werden gesammelt, Proben entnommen, Bilder gemacht, die Oberfläche kartographiert usw.

Denn unbemannte Marsmissionen gab es bisher immerhin 42. Die ersten Anfang der 60er Jahre von den Sowjets, leider erfolglos; seit den frühen 70ern aber durchaus erfolgreich von der NASA. Auch gelandet wurde schon fleißig auf der Marsoberfläche: insgesamt 8 Raumfahrzeuge erreichten "Roten" Boden.

2003 landeten zwei Rover (Spirit und Opportunity) auf dem Mars, die dort bis heute ihren Dienst tun und die Planetenoberfläche nach Spuren von Wasser untersuchen. Und Curiosity, der neueste NASA-Mars-Rover, wird voraussichtlich im Herbst 2011 als Nachfolger mit weitaus umfangreicheren Möglichkeiten starten.

Nun aber zum Anlass des Jubiläums: Die NASA-Sonde Mars Odyssey — seit dem 24. Oktober 2001 auf einer Umlaufbahn um den Mars — ist nun seit Mitte Dezember 2010 die dienstälteste funktionierende Raumsonde, die der Mensch je zum Roten Planeten geschickt hat.

Die Sonde mit dem Stanley-Kubrick-inspirierten Namen Odyssey hat die bisher präziseste Landkarte vom Mars erstellt. Sie besteht aus 22.000 Einzelaufnahmen und ist 213.391 mal 106.699 Pixel groß.

Der Sprit an Bord der Sonde reicht übrigens noch bis 2015. So kann die Odyssey ihren Rekord noch mal ordentlich ausbauen bevor wir dann irgendwann vielleicht selbst und höchstpersönlich bemannt auf dem Mars landen.
.

Loading...

Advertisement
When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...