Loading...

filmfestival ueber mut

614 views

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Oct 12, 2010

Filmfestival ueber Mut -- Engagiert. Couragiert. Kontrovers.
Das vierte bundesweite Filmfestival der Aktion Mensch

Dem Mutigen gehört die Welt. Das ist ein schöner Satz, der aber offen lässt, welche Welt gemeint ist. Die Welt, so wie sie ist? Oder die Welt, wie sie sein könnte? Die zehn Filme des Festivals ueber Mut belegen, dass Mut stets der Mut zur Veränderung des Bestehenden ist. Mut setzt voraus, dass man die Gegebenheiten kritisch betrachtet und für sich bestimmt: Etwas muss sich ändern.

Die Aktion Mensch hat im Jahr 2006 erstmals die Frage gestellt: »In was für einer Gesellschaft wollen wir leben?« und plädiert damit für das gemeinsame Diskutieren über eine lebenswerte, gerechte und menschenwürdige Gesellschaft. Diese Auseinandersetzung erfordert Mut, denn sie bedeutet den Abschied von Vorurteilen, Gewohnheiten und vermeintlichen Sicherheiten. Mut ist die treibende Kraft, sich Utopien anzunähern, so unerreichbar sie zunächst auch scheinen mögen.

Mutige Menschen sind Helden, aber keine Draufgänger. Was sie zu Helden macht, ist ihr Einstehen für das, was sie antreibt. Sie kämpfen gegen die korrumpierende Macht der Gleichgültigkeit, Interesselosigkeit und auch gegen die eigene vermeintliche Unzulänglichkeit. Sie überzeugen durch Begeisterung, Hingabe und Zuversicht.

In den Filmen des Festivals ueber Mut stehen Menschen im Mittelpunkt, die sich leidenschaftlich für ihren Traum von Veränderung einsetzen. Sei es für würdige Lebensbedingungen von obdachlosen Menschen in Frankreich, gegen den Missbrauch und die Vernachlässigung von Kindern und Jugendlichen in Südafrika oder für die rückhaltlose Aufarbeitung der NS-Vergangenheit in der Bundesrepublik. Die Filme zeigen aber auch Menschen, die mit ihren Ängsten mutig dem intimen Blick der Kamera begegnen, den inneren und äußeren Kämpfen zum Trotz.

ueber Mut setzt die Reihe der Filmfestivals fort, die 2006 mit ueber arbeiten begann und 2007 sowie 2009 mit ueber morgen und ueber Macht fortgesetzt wurde. Die Aktion Mensch organisiert mit ihren bundesweiten und lokalen Partnern an jedem Veranstaltungsort ein Programm mit Publikumsdiskussionen und Expertengesprächen. Das Rahmenprogramm bietet Besuchern wie Teilnehmern die Gelegenheit, sich auszutauschen und zu diskutieren.

.
--------------------------------------------------------------------------------
Die Aktion Mensch hat die Inhalte des Festivals konsequent barrierefrei umgesetzt. Die Filme sind mit Untertiteln für gehörlose, und mit Audiodeskription für blinde Menschen ausgestattet; einige Filme bieten Voice-over-Synchronisation an. ueber Mut ist also ein ideales Beispiel für das Thema Inklusion. Der Begriff leitet sich aus dem lateinischen »inclusio« ab, was so viel wie »Einbeziehung« oder »Zugehörigkeit« bedeutet. Inklusion steht also für den Anspruch, Menschen mit Behinderungen von vorneherein als Teil der Gesellschaft zu begreifen und ihnen uneingeschränktes Recht an gesellschaftlicher Teilhabe zu ermöglichen. Das bedeutet auch: Die Gesellschaft hat die Aufgabe, sich so zu organisieren, dass jeder daran teilhaben kann. Das ist das große Ziel der Aktion Mensch. Und um dieses Ziel zu verwirklichen, braucht eine ganze Gesellschaft Mut.

Loading...


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...