Loading...

Learn more

42 Tage – iAnimal mit Christoph Maria Herbst (360° VR)

39,130 views

Loading...

Loading...

Transcript

The interactive transcript could not be loaded.

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Dec 7, 2016

Mit der Maus kann die Blickrichtung geändert werden. Anzusehen in 360° mit aktuellster Browser-Version oder YouTube App.

Der beliebte Schauspieler, Hörbuch- und Synchronsprecher Christoph Maria Herbst präsentiert das außergewöhnliche 360°-Video, die bereits zweite Veröffentlichung von bewegenden Aufnahmen aus Animal Equalitys preisgekröntem Virtual-Reality-Projekt iAnimal. Mehr dazu auf: www.iAnimal.de

Mit besonderem Dank an Sprecher Christoph Maria Herbst und das Team von TORUS Filmstudio in Köln.

Text:
Ich bin Christoph Maria Herbst. Du kennst mich wahrscheinlich vor allem als Schauspieler. Doch es gibt noch etwas Anderes in meinem Leben, das mir mindestens genauso am Herzen liegt – und das sind Tiere.

Sicher hast auch Du ein Herz für Tiere. Und bestimmt findest auch Du, dass wir rücksichtsvoll mit ihnen umgehen sollten – und zwar nicht nur mit Hunden und Katzen, die ja oft wie Familienmitglieder für uns sind, sondern ebenso mit Kühen, Schweinen, und Hühnern.

Wusstest du schon, dass Hühner die Tiere sind, die weltweit am häufigsten gegessen werden? Dank der Undercover-Recherchen von Animal Equality kommt jetzt ans Tageslicht, was die Fleischindustrie uns lieber verschweigen würde.

Was du gleich sehen wirst, ist trauriger Alltag in Massentierhaltungsbetrieben überall auf der Welt – auch in Deutschland.

Stell Dir vor, Du wärst als Huhn geboren. Dann wäre dies der erste Tag deines Lebens…

Du erblickst das Licht der Welt, umgeben von unzähligen anderen Küken. Ihr alle ruft piepsend nach Eurer Mutter. Doch Eure Rufe werden nicht erhört – denn Eure Mutter werdet ihr niemals kennenlernen.

Du kannst kaum noch einen Schritt tun. Denn Du wurdest daraufhin gezüchtet, in kürzester Zeit möglichst viel Gewicht zuzulegen. Als Folge dessen bist Du im Alter von gerade einmal sechs Wochen quasi bewegungsunfähig.

Dir fällt das Atmen schwer. Du musst ständig die beißende, stark ammoniakhaltige Luft einatmen, weil alles um Dich herum voller Exkremente ist.

Dein Körper ist von zahlreichen schmerzhaften Wunden übersät, die nicht versorgt werden.

Die Produktion von Fleisch verursacht immenses Leid in einem ungeheuren Ausmaß.

Jedes dieser Tiere leidet vom ersten Tag… bis zum letzten.

Kopfüber aufgehängt, wirst du durch ein Wasserbad gezogen, durch das Strom fließt. Schlägt diese Betäubung fehl, wird dir bei vollem Bewusstsein die Kehle aufgeschnitten und du verblutest qualvoll.

Du musst kein Huhn sein, um zu erkennen, wie grausam Massentierhaltung ist. Aber du kannst etwas tun, um dieses Leid zu beenden. Streich einfach Fleisch von deiner Speisekarte. Die Tiere werden es dir danken!

Loading...

When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...