Loading...

WIEN LEBT 2014_Wir sprechen...

361 views

Loading...

Loading...

Transcript

The interactive transcript could not be loaded.

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Mar 17, 2015

Es sind viele Sprachen, die in Hernals gesprochen werden. In der langen, den siebzehnten Bezirk kreuzenden Kalvarienberggasse wird nicht nur Deutsch und Wienerisch, Serbokratisch oder Türkisch gesprochen. Auch Gebärdensprache ist hier Alltagssprache.

Brigitte Vettori und Kora Discher gingen im Projekt „Wir sprechen…“ im Rahmen von WIEN LEBT in Hernals der Frage auf den Grund, welche Sprachen (und Dialekte) in der Kalvarienberggasse gesprochen werden. Sie beleuchteten die Sprachenvielfalt der Wiener Bevölkerung exemplarisch anhand einer einzigen Straße in Wien. “Wir sprechen…” feiert den Sprachschatz der lokalen Bevölkerung und macht Lust darauf, diese unterschiedlichen Sprachen zu hören und die eine oder andere vielleicht selbst zu lernen. Es regt auch die Kommunikation über und Wertschätzung für unterschiedlicher Fähigkeiten und Fertigkeiten von Menschen im Bezirk an.

Plakataktion „Wir sprechen…“

Im September 2014 besuchten die Kultur- und Sozialanthropologinnen Brigitte Vettori und Kora Discher Geschäftsleute in der Kalvarienberggasse. Sie luden sie ein, ihre Sprachkenntnisse auf vorgefertigte Plakate zu schreiben und in ihren Schaufenstern auszustellen. Rund 80 Plakate wurden aufgehängt, die die Sprachenvielfalt der hier ansässigen Wirtschaftstreibenden sichtbar werden ließen. Und ein Sprachschatz von rund 70 verschiedene Sprachen und Dialekte konnte gesammelt werden.

Mehr dazu auf der Sprachenkarte vom Projekt:
http://spaceandplace.at/sprachenkarte/

Aktion „24 Stunden Sprachen lernen“

Beim Fest der Sprachen “WIEN LEBT am Dornerplatz” am 27. September konnte man dann Geschäftsleute und BewohnerInnen des 17. Bezirks in einer neuen Rolle kennenlernen. Als SprachlehrerInnen brachten sie bei der Aktion „24 Stunden Sprachen lernen“ interessierten BesucherInnen ihre eigenen Sprachen näher. Nicht nur Deutsch, Igbo, Spanisch oder Punjabi wurden gelehrt; BesucherInnen wurde auch ein Einblick in die Gebärdensprache und Gewaltfreie Kommunikation ermöglicht.

Welche Sprachen werden anderenorts gesprochen?
space and place freut sich bald weitere Straßenzüge und Bezirke zu erkunden.

Das Projekt hatte eine sehr große Reichweite in der lokalen Bevölkerung. Es war schön zu sehen, wie im September immer mehr Plakate die Schaufenster schmückten und der Kalvarienberggasse ein neues Flair verliehen. Immer häufiger wurden die Tage an denen man aus allen Geschäften freundlich gegrüßt wurde und gar nicht mehr voran kam, weil man sich mit allen unterhielt. Es kam auch nicht selten vor, dass man beim Besuch eines neuen Lokals auf Geschäftsleute anderer Geschäfte traf, die unser Projekt gleich mitbewarben.

In der Zeit unseres Projektes war daher ein gesteigerter Austausch zwischen Geschäftsleuten spürbar. Die Kommunikation in der Kalvarienberggasse wurde generell angekurbelt. Es lässt sich daraus schließen, das die Aktion und das Thema Sprachen als Bereicherung noch lange in den Köpfen der AnwohnerInnen bleiben wird, und dass das Thema der Wertschätzung von unterschiedlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten von Menschen an sich weitergetragen wird. Der eine oder die andere wurden am Fest der Sprachen dazu motiviert, eine Fremdsprache zu erlernen. Eine Besucherin des Fests der Sprachen nahm sich sogar vor, anhand unserer Sprachenkarte unterschiedliche Geschäfte aufzusuchen und nach einem persönlichen Sprachunterricht zu fragen.

Kontakt:
Brigitte Vettori
brigitte.vettori@spaceandplace.at

  • Category

  • Song

    • /Sport/Great Success_mp3.mp3-11942-RFR
  • Artist

    • J_Bond
  • Album

    • Content ID
  • Licensed to YouTube by

    • AdRev for Rights Holder; AdRev Publishing

Loading...

When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...