Loading...

"Geplante Obsoleszenz" - Elektrogeräte sterben pünktlich

21,647 views

Loading...

Loading...

Transcript

The interactive transcript could not be loaded.

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Nov 8, 2012

Glühbirnen, Nylonstrümpfe, Drucker, Mobiltelefone -- bei den meisten dieser Produkte ist das Abnutzungsdatum bereits geplant.

Die Verbraucher sollen veranlasst werden, lieber einen neuen Artikel zu kaufen, als den defekten reparieren zu lassen. Die bewusste Verkürzung der Lebensdauer eines Industrieerzeugnisses, um die Wirtschaft in Schwung zu halten, nennt man "geplante Obsoleszenz".

Bereits 1928 schrieb eine Werbezeitschrift unumwunden: "Ein Artikel, der sich nicht abnutzt, ist eine Tragödie fürs Geschäft".
Heute wollen sich viele Verbraucher nicht mehr mit diesem System abfinden. Intellektuelle mahnen an, die Technik möge sich auf ihre ursprüngliche Aufgabe zurückbesinnen, auf die dauerhafte Erleichterung des Alltags ohne gleichzeitige Verwüstung des Planeten.

Die Garantie ist abgelaufen und schon geht das Elektrogerät kaputt! Immer mehr Hersteller pflanzen Produkten einen Selbstmord-Code ein, der deren Lebensdauer verringert und zum vorzeitigen Neukauf zwingt.

Wir waren zu Gast bei Sepp Eisenriegler Geschäftsführer des Reparaturbetriebes R.U.S.Z. Wir haben mit ihm über geplante Obsoleszenz und beabsichtigte Ressourcen-Verschwendung geplaudert.
http://www.youtube.com/watch?v=O2w9wp...
Besuchen sie diese Wegweisende Firma in Wien Penzing 1140.
http://www.rusz.at/

Wir hoffen dass wir auch dich davon überzeugen konnten in Zukunft auf Nachhaltigkeit zu achten.

http://www.attac.at/
http://www.pro-grundeinkommen.at/
http://www.bge-interaktiv.de/
http://tantejolesch.at/tjbgefinanz.php
http://www.wissensmanufaktur.net/

Loading...

Advertisement
When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...