Loading...

Kleine Frühgeschichte der Soziologie: Was hält die Gesellschaft zusammen? Hallo Gesellschaft! #01

76,276 views

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Dec 26, 2014

Statt kurze Soziologie-Videos zum Gucken, gibt's auch lange Audios zum hören: http://www.sowi-stammtisch.de

Heute wollen wir uns mit der Kernfrage der Soziologie beschäftigen: Was hält die Gesellschaft zusammen? Darüber haben sich schon vor langer Zeit die Gelehrten die Gehirne zerbrochen. Zum Bsp. Aristoteles. Für ihn waren Staat und Gesellschaft dasselbe. Alles, außerhalb des Staates sei Tier oder Gott. Deshalb war Aristoteles auch noch kein richtiger Soziologe. Richtige Soziologen trennen nämlich Staat und Gesellschaft. (Soso richtiger Sozio) Tut mir Leid, da sind mir die Hände gebunden. Kann ich nicht durchgehen lassen. Der erste soziophilosophische Lichtblick kommt kurz nach dem finsteren Mittelalter und nennt sich Thomas Hobbes. Der behauptete: „Ohne Staat fallen die Menschen wie Wölfe übereinander her. Deshalb würden sie lieber einem König dienen, als sich zerfleischen zu lassen – wenn man sie fragen würde. Fragen braucht man sie aber nicht. Es ist vernünftig, einen Staat zu gründen. Gesellschaft wird also von Vernunft zusammengehalten. Vernunft war die Diva der Epoche der Aufklärung. „Der Mensch ist ein Vernunftswesen.“ Da allerdings alle vernünftigen Köpfe in der französischen Revolution abgehackt wurden, ließ man die Idee wieder fallen. Die neue Idee hieß: Menschen werden nicht von Vernunft geleitet, sondern von ihren Interessen. Gesellschaft wird durch verschiedene Interessen zusammengehalten. Dem schloss sich der Ökonomen Adam Smith an. Da Smith ein knausriger Schotte war, rief er den Grundsatz aus: Der Mensch sei ein Egoist. Der Mensch will Geld und Anerkennung. Dadurch kommt es zwar zwischen den Menschen zu einem Konfliktknäul. Doch wenn die Menschen Geld und Anerkennung bekommen, dann kooperieren sie auch. Die Gesellschaft wird also durch Egoismus zusammengehalten Und jetzt kommt der erste waschechte Soziologe: Auguste Comte (19.Jhd) kommt … Wir nennen ihn Soziologe, weil er das Wort erfunden hat. Für Comte war die Gesellschaft ein Ding zum Anfassen und Draufklopfen mit Naturgesetzen. Soziologie war für ihn eine Naturwissenschaft. Zusammengehalten wurde hier die Gesellschaft durch Institutionen (Kirche, Schule, Kegelverein). Ebenfalls eine Gesellschaft als Ding attestierte uns der Franzose Emilé Durkheim. Aber Gesellschaft wird nicht durch Institutionen zusammengehalten, sondern durch Solidarität. Durkheim legte auch einen soziologischen Twist hin: Nicht die Menschen machen die Gesellschaft, sondern die Gesellschaft macht die Menschen. Wir haben also die Gesellschaft, die Solidarität ist dort eine soziale Funktion. Man nennt sowas Funktionalismus. Alles in der Gesellschaft hat eine Funktion. Z.B. Gefängnisse: die sollen die Moral sichtbar machen. Quasi als Schaufenster der moralischen Regeln der Gesellschaft. Wir Menschen sind alle nur Rädchen in einem großen Uhrwerk. Durkheim gilt als einer der beiden Giganten der Soziologie. Der zweite heißt Max Weber und der hielt gar nichts von der Idee, Gesellschaft wie ein Ding anzufassen … aufzufassen. Menschen handeln nicht, weil ihnen die Gesellschaft eine Funktion vorgibt. Menschen handeln, weil sie in ihrer Handlung einen Sinn sehen. Und diesen Sinn müssen Soziologen erforschen! In der Moderne ist dieser Sinn durch Rationalität gegeben. Auf diesen Zug sprang auch der Amerikaner G.H. Meed (Jahrhundertwende) auf: Menschen handeln zusammen, wenn die Dinge für alle dieselbe Bedeutung haben. Wächst du in einer Gesellschaft auf, teilst du mit den anderen Wissen und Bedeutungen. In westlichen Zivilisationen haben die Dinge meist eine rationale Bedeutung, in nahöstlichen eine Religiöse.

Musik:
"The Morshue Musical 5"
TheChewanater (http://youtu.be/lvyEzZ4zeGk)
Licensed under Creatie Commons: By Attribution 3.0
https://creativecommons.org/licenses/...

"Sock Hop" & "Running Fanfahre"
Kevin MacLeod (incompetech.com)
Licensed under Creatie Commons: By Attribution 3.0
https://creativecommons.org/licenses/...

"Rural Stride"
JoshKirschVMedia Right Productions (youtube media libary)

"Internationale instrumental short version"
Nigerian (http://youtu.be/8Zn5tBYVrSY)
Licensed under Creatie Commons: By Attribution 3.0
https://creativecommons.org/licenses/...

Sounds:
youtube media libary

Grafiken:
http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%89mi...
http://de.wikipedia.org/wiki/Aristote...
http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_H...
http://de.wikipedia.org/wiki/Adam_Smi...
http://de.wikipedia.org/wiki/Auguste_...
http://de.wikipedia.org/wiki/George_H...
http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Mar...
OpenClipart.com (https://openclipart.org/share)
Sparkol Videoscribe Software (http://www.sparkol.com/legal/)

Loading...

to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...