Loading...

NTO Radio-BigBand BR-Studio Nürnberg.dv

2,963 views

Loading...

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Uploaded on Jun 8, 2010

Eine weitere musikalische Film-Reminiszenz
über das Nürnberger Rundfunkorchester (NTO)
(BR-Rundfunk Studio Nürnberg/Franken).

Als Erinnerung an meinen (btb)-Vater
Richard Schmitt (1933-1995)

Orchester-Gründung:
1949 bis 1995

Leader:
Kurt Edelhagen
Josef Niessen / Dave Daffodil
Steff Lindemann
Ed Sperber


Nürnberg's NTO-Orchester
ist zeitlebens ein prima Sprungbrett
für viele Orchester-Musiker gewesen.

Prominentester Vertreter ist
durchaus „Peter Herbolzheimer",
der in den 60igern bei J. Niessen
(KONS-Bassposaunenstudium)
hier im Studio-Nürnberg begann;
und für dieses NTO-Orchester die
ersten Orchester-Noten arrangierte.

Hier in der Filmmitte ist es
der alte Live-Titel „Wispering".

„Thomas Zoller" bestreitet hier
weitere Arragements.

Der Titel „GetAway" ist ebenfalls Live,
und von Dave Davodil (Niessen).



NTO-Besetzung um 1992

Trumpet/Flügelhorn:
Felice Civitareale / Franz Weyerer / Reiner Nöth /
Marc de Vin / Dieter Bilsheim / Gustl Scheuerer

Trombone:
Richard Roblee / Gabor Hegedüs / Sepp Romeis /
Silvan Koopmann

Bass-Trombone: Richard Schmitt

Saxophone:
Petra Schmitt (Alto) / Walter Friedel (Alto)
Norbert Nagel (Tenor) / Ed Sperber (Tenor-Alto-Sopran)
Thomas Zoller (Bariton)

Piano: Thomas Fink

Gitarre: Wolfgang Kotkewitz

Bass: Heinz Bock

Drums: Heinz Maywald /
Wolfgang Haffner / Charly Antolini


Das Studio Nürnberg beschäftigt bereits
ab 1949 ein hauseigenes Ensemble:
Das Kurt Edelhagen Orchester wird verpflichtet,
außerdem spielen im Nürnberger Studio
das Fränkische Landesorchester
(heute Nürnberger Symphoniker).

1952 wird Josef Niessen Nachfolger
von Kurt Edelhagen und gründet als
neues fränkisches Studio-Orchester
das Nürnberger Tanzorchester (NTO).

Später standen dem Studio Nürnberg
das Tanzorchester Steff Lindemann,
danach die Ed Sperber BigBand
zur Verfügung. Nicht zu vergessen,
die Silvan Koopmann BigBand.

Die Sender-Auflösung des freien
NTO-Klangkörpers erfolgte um 1995.

Finanzielle Mittel für fränkische BR-Musik-
Produktionen stornierten bereits kontinuierlich
seit Anfang 1980.

Eigentlich schon seit Mitte der 60iger,
zugunsten dem Franken-Fernsehstudio
mit der erweiterten Schule für Rundfunktechnik
oder Volksmusik zum fränkischen
„BR-Sommers-Fest im Park" aus Nürnberg.

Freie excelente Jazz-Produktionen
der BR-Nachfolger-Big Bands
wie der Thilo Wolf Big Band,
oder dem Sunday-Night-Orchestra
aus der Region Süddeutschland,
bleiben sporadische Highligts aus
der „fränkischen Provinz" des
Öffentlich-Rechtlichen Hauptsenders
der BR Sendeanstalt im fernen München.

  • Category

  • License

    • Standard YouTube License

Loading...

When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...