Loading...

UKW-Seefunk in Holland/Niederlande by Yachtfernsehen.com

16,250 views

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Oct 19, 2011

http://yachtfernsehen.com: Wer ein UKW-Seefunkgerät (Marifooon) an Bord hat, ist verpflichtet, die entsprechenden Kanäle abzuhören (uitluisterplicht). Ijsselmeer, Wattenmeer (Waddenzee) Randmeren und Delta gelten als so genannte ruime Binnenwateren: Notrufe also möglichst via Kanal 16 und/oder mit DSC (Kanal 70). Kanal 16 und 70 (DSC) werden landesweit sowohl im Binnen- als auch im Küstenbereich von IJmuiden Rescue/Nederlands Coastguard abgehört.

Anrufkanal ist aber Kanal 10, der muss auch bei schlechter Sicht abgehört werden. Einige Gebiete, wie beispielsweise in der Waddenzee, sind so genannte Blockgebiete: Dort muss ein vorgeschriebener Kanal abgehört werden. In der Waddenzee Harlingen/Vlieland/Terschelling ist das Kanal 02, Brandaris. Auf diesem Kanal 02 werden beispielsweise auch Sportboote von der Wasserschutzpolizei angesprochen.

Auf dem Ijsselmeer empfiehlt es sich, Kanal 01 abzuhören: Der Zentrale Meldeposten Ijsselmeer in Lelystad gibt u.a. regelmäßig Wetterberichte (+00.15 GZ)
sowie sofort nach Eingang Wetterwarnungen durch.

"Quasselkanäle" in Holland sind Kanal 72 und Kanal 77.
ATIS ist Pflicht für Seefunkgeräte in den Niederlanden.
Alle Infos zum Thema UKW-Seefunk in Holland gibt es www.yachtfernsehen.com und www.sailpress.com - Sicherheit auf See für Hochseesegler.

Comments are disabled for this video.

to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...