Loading...

Vienna, surroundings - Austria HD Travel Channel

9,714 views

Loading...

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Mar 6, 2012

West of downtown is the Schönbrunn Palace, Vienna's most frequented attraction. The name comes from the fountain in the midst of the baroque garden. Once chosen by Maria Theresa as a summer residence, it was used as imperial summer residence until the end of the Habsburg monarchy in 1918. The portico on a hill in front of the castle is called Gloriette.
The Karlsplatz - Charles' Square - is one of the main traffic hubs in Vienna. The two Art Nouveau pavilions marked once the entrances of the Viennese Stadtbahn (city rail). The square is dominated by the St. Charles Church. The reason for the planning of the church in 1713 was a vow of Emperor Charles VI during the plague epidemic. The fountain in front of the church is decorated with a sculpture by Henry Moore.
The parliament with the pillar of Pallas Athena represents the present-day Republic. As the goddess of wisdom and patron of the arts and sciences she may watch over Austria. Right next is the neo-Gothic town hall with the offices of the mayor and the council.
Adjacent to the City Hall is the University - the Alma Mater Rudolphina - named after its founder Duke Rudolf IV and opened in 1365. In the direct vicinity is the Votive Church. Archduke Ferdinand Maximilian, the later Kaiser of Mexico, has built the church in 1854 in the memory of a failed assassination of his brother Emperor Franz Joseph.
The twin buildings - in Renaissance style - of the Art- and the Museum of Natural History house the largest and most significant art and natural history collection in Austria. Between the two buildings, a huge monument with the statue of Maria Theresa was erected.
Belvedere Palace is within walking distance to the southeast. The baroque palace complex, established on behalf of Prince Eugene by Lukas von Hildebrandt, houses the Austrian Gallery Belvedere today. Here the Austrian State Treaty was signed in 1955.
Following the eastern part of the ring is the city park. The statue of Johann Strauss (son) is one of the most photographed motifs in Austria.
.......
please read more: https://blog.myvideomedia.com


Westlich der Innenstadt liegt Schloss Schönbrunn, Wiens meistbesuchte Attraktion. Der Name stammt vom Brunnen inmitten des barocken Gartens. Von Maria Theresia zum Sommersitz erkoren, blieb es dieser bis 1918, dem Ende der Habsburgermonarchie. Die Gloriette ist ein Arkadengang auf einem Hügel vor dem Schloss.
Der Karlsplatz ist einer der zentralen Verkehrsknoten in Wien. Von der ehemaligen Stadtbahn sind noch die beiden Jugendstilpavillons erhalten, die einst die Zugänge markierten. Der Platz wird überragt von der Karlskirche, die auf Grund eines Gelübdes Kaiser Karls VI. während der Pestepidemie 1713 geplant wurde. Den Brunnen vor der Kirche schmückt eine Skulptur von Henry Moore.
Das Parlament mit der Säule der Pallas Athene repräsentiert die heutige Republik. Als Göttin der Weisheit und Schutzherrin der Künste und Wissenschaften mag sie über Österreich wachen. Direkt daneben das neugotische Rathaus mit den Amtsräumen des Bürgermeisters und des Gemeinderats.
Neben dem Rathaus die Universität, die Alma Mater Rudolphina, nach ihrem Gründer Herzog Rudolf IV. benannt, eröffnet 1365. In direkter Nachbarschaft ist die Votivkirche. Erzherzog Ferdinand Maximilian, der spätere Kaiser von Mexiko, ließ die Kirche zum Gedenken an ein missglücktes Attentat auf seinen Bruder Kaiser Franz Joseph 1854 errichten.
Die Zwillingsbauten des Kunst- und des Naturhistorische Museum im Renaissancestil beherbergen die bedeutendste und größte Kunst- und Naturaliensammlung Österreichs. Zwischen den beiden Gebäuden wurde ein gewaltiges Denkmal mit der Skulptur von Maria Theresia errichtet.
Schloss Belvedere erreicht man bequem zu Fuß in Richtung Südosten. Die barocke Schlossanlage. Im Auftrag des Prinz Eugen von Lukas von Hildebrandt errichtet, beherbergt heute die österreichische Galerie Belvedere. 1955 wurde hier der österreichische Staatsvertrag unterschrieben.
Im Anschluss an den östlichen Teil des Rings liegt der Stadtpark. Die Skulptur von Johann Strauß (Sohn) zählt zu den meist fotografierten Motiven in Österreich.
...........
Weitere Infos im Reisevideoblock: https://blog.myvideomedia.com

Loading...

Advertisement
When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...