Loading...

55. Treffpunkt KulturManagement: Controlling als Informationssystem im Theatermanagement

763 views

Loading...

Loading...

Transcript

The interactive transcript could not be loaded.

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Apr 22, 2015

In Zeiten sinkender finanzieller Mittel brauchen Kulturbetriebe eine Strategie, um trotzdem effizient agieren und die künstlerischen Prozesse auf einem hohen Niveau halten zu können. Controlling kann genau das leisten und alle Bereiche eines Hauses unter einer gemeinsamen Planung, Steuerung und Kontrolle auch längerfristig und zukunftsfähig koordinieren, ohne die eigenen inhaltlichen Ansprüche schlichtem Spaßzwang unterzuordnen.

Im 55. Treffpunkt Kulturmanagement sprechen mit Bettina Reinhart vom Theater Göttingen und Dr. Petra Schneidewind vom Institut für Kulturmanagement der PH Ludwigsburg zwei Expertinnen über die spezifischen Aufgaben und Erfolgsstrategien von Controlling für den Theaterbetrieb. Dieser Einblick kann stellvertretend für alle Bereiche des Kulturbetriebs gelten – denn egal ob Theater, Oper, Museen oder kulturelle Zentren – ab einer gewissen Betriebsgröße ist ein fester Platz für eine ControllerIn im Haus unerlässlich, denn er hilft, mit den unternehmerischen und finanziellen Rahmenbedingungen auch die künstlerische Freiheit des Hauses zu sichern. Mit den Zahlen und Fakten, die aus den Controlling-Berichten hervorgehen, werden dabei nicht nur Öffentlichkeit und Politik transparent über die Verwendung der öffentlichen Zuwendungen unterrichtet, sondern auch die MitarbeiterInnen eines Hauses für dessen ökonomische Situation sensibilisiert.

Für diesen Erkenntnisgewinn braucht es neben einer/m fachkundigen ControllerIn, die die Zahlen und Daten auszuwerten weiß, auch ein System, dass diese ordnen, vergleichen und interpretieren kann. Dafür müssen u.a. folgenden Fragen beantwortet werden: Aus welchen Quellen können Daten bezogen werden? Wie werden die Informationen erkenntnisbringend ausgewertet? Wie verläuft eine effiziente interne und externe Kommunikation der Ergebnisse? Der 55. KM Treff wird aufzeigen, mit welchen Ansätzen jede Kultureinrichtung zu Antworten darauf gelangen kann.

Dr. Petra Schneidewind lehrt und forscht an der PH Ludwigsburg mit dem Schwerpunkt Managementtechniken, Kostenrechnung und Controlling im Kulturbetrieb. Sie war selbst als Controllerin im Bereich Softwareentwicklung und in der Unternehmensberatung tätig.

Bettina Reinhart ist Verwaltungsdirektorin am Deutschen Theater Göttingen und widmete sie sich seit Beginn ihrer beruflichen Laufbahn dem Kultur- bzw. Theatermanagement. Gemeinsam mit Dr. Petra Schneidewind initiierte sie das Forum Theater-Controlling an der PH Ludwigsburg.

am 22.04.2015, 9.00 Uhr
mit Dr. Petra Schneidewind (Institut für Kulturmanagement, PH Ludwigsburg) und Bettina Reinhart (Verwaltungsdirektorin, Deutsches Theater Göttingen)
zum Thema: Controlling als Informations-System im Theatermanagement

Loading...

When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...