Wird geladen...

Müntefering: Liebe ist ein Sehnsuchtswort - 2

3.285 Aufrufe

Wird geladen...

Wird geladen...

Transkript

Das interaktive Transkript konnte nicht geladen werden.

Wird geladen...

Wird geladen...

Die Bewertungsfunktion ist nach Ausleihen des Videos verfügbar.
Diese Funktion ist zurzeit nicht verfügbar. Bitte versuche es später erneut.
Am 26.05.2008 veröffentlicht

Franz Müntefering (* 16. Januar 1940 in Neheim) ist ein deutscher Politiker (SPD).
Von 1998 und 1999 war er Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, von 2002 bis 2005 Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion und von 2004 bis 2005 Bundesvorsitzender der SPD. Zuletzt war Müntefering von 2005 bis 2007 Bundesminister für Arbeit und Soziales und Vizekanzler im Kabinett von Kanzlerin Angela Merkel.

Münteferings Vater war Landwirt, seine Mutter Hausfrau. Müntefering ist seit 1995 in zweiter Ehe mit Ankepetra Müntefering verheiratet. Aus der geschiedenen ersten Ehe stammen zwei Töchter; die jüngere ist die Schriftstellerin Mirjam Müntefering. Müntefering ist römisch-katholischer Konfession.

Paul Josef Kardinal Cordes (* 5. September 1934 im Ort Kirchhundem in der Gemeinde Kirchhundem) ist ein Kurienkardinal der römisch-katholischen Kirche. Am 26. Mai 2008 stellte er in der Landesvertretung des Landes Nordrhein-Westfalen sein Buch "Helfer fallen nicht vom Himmel - Caritas und Spiritualität" vor. Erschienen im Herder-Verlag. Davor würdigten Bundesminister a.D. Franz Müntefering und Ministerpräsident Jürgen Rüttgers das Buch und würdigten Inhalt und Thema.

Papst Johannes Paul II. ernannte Paul Josef Cordes am 11. März 1980 zum Vizepräsidenten des Päpstlichen Rates für die Laien. Dieses Amt hatte er bis zum 2. Dezember 1995 inne, als er zum Titularerzbischof von Naissus pro hac vice und zum Präsidenten des Päpstlichen Rates „Cor Unum" ernannt wurde. Mit dem Tode Papst Johannes Pauls II. wurde Cordes automatisch von seinem Amt suspendiert, wurde aber von Benedikt XVI. am 21. April 2005 in diesem bestätigt.
Am 24. November 2007 nahm ihn Benedikt XVI. als Kardinaldiakon mit der Titeldiakonie San Lorenzo in Piscibus in das Kardinalskollegium auf.

Einer breiteren Öffentlichkeit wurde Cordes besonders durch seine Untersuchung zur Rolle der Väter in der modernen Gesellschaft bekannt: Die verlorenen Väter -- ein Notruf. Freiburg (Herder) 2002.
Cordes analysiert Familienstruktur, Eherecht und Vaterrolle und kommt unter Berücksichtigung psychologischer Studien zu dem Ergebnis, dass die „Korrekturen" der männlichen Identität verheerende Auswirkungen auf die seelische Gesundheit von Männern, Kindern und auf die Partnerbeziehungen haben.
Besonders brisant ist dabei Cordes Darstellung der möglichen Beziehung zwischen Vaterrolle, Gewaltbereitschaft von Vätern, Rechtsradikalismus von Jugendlichen, Essstörungen und klinischer Depression bei Mädchen: „‚Frauenzentrierte Familien' lösen ... gewaltförmige, demonstrative Männlichkeit unter Jugendlichen aus" (S. 31).

Franz Müntefering (born January 16, 1940) is a German politician and former chairman of the Social Democratic Party (SPD). On November 22, 2005, he became Federal Minister of Labour and Social Affairs and Vice-Chancellor in the cabinet of Angela Merkel, serving in those positions until November 21, 2007.

Wird geladen...

Wenn Autoplay aktiviert ist, wird die Wiedergabe automatisch mit einem der aktuellen Videovorschläge fortgesetzt.

Nächstes Video


, um dieses Video zur Playlist "Später ansehen" hinzuzufügen.

Hinzufügen

Playlists werden geladen...