Loading...

Umstrittene Niederlage Huck vs Powetkin Wurde Huck um den Sieg betrogen

2,539 views

Loading...

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Uploaded on Feb 26, 2012

Umstrittene Niederlage gegen Powetkin Wurde Huck um den Sieg betrogen?

Marco Huck (27) verliert knapp und umstritten nach Punkten (112:116, 113:116, 114:114) gegen den Russen Alexander Powetkin (32).

Im Schwergewicht wollte Huck der erste deutsche Titelträger seit Max Schmeling werden.

Klappte leider nicht.

Huck enttäuscht: „Der Typ kann nicht mehr stehen und wird zum Champion erklärt. Ich hab mich als Sieger gesehen."

Ex-Champions Arthur Abraham stimmt zu: „Für mich hat Huck gewonnen. Powetkin musste für sein Abbücken ermahnt werden!"

Wurde Huck um den Sieg betrogen?

Der Vorwurf: Immer dann, wenn es für Powetkin besonders brenzlig wurde, duckte er sich tief ab und der Ringrichter Luis Pabon aus Puerto Rico unterbrach den Kampf.

Powetkin tauchte immer wieder nach unten ab, ihm fehlte die Kraft zum Ausweichen durch Beinarbeit.

Huck-Trainer Ulli Wegner schimpft: „Der Ringrichter hat diesen sehr knappen Kampf entschieden. Wenn sich jemand ständig so tief mit dem Kopf abduckt und der Ringrichter spricht keine Verwarnung aus, was soll man denn dann noch machen? Ich bin sehr stolz auf Marco."

Hätte der Russe eine Verwarnung bekommen, wäre er mit Punktabzug bestraft worden. Wie wäre dann das Ergebnis ausgefallen?

Hinzu kam, dass Powetkin konditionell erbärmlich vorbereitet auftrat.

ARD-Experte Henry Maske: „Powetkin ist physisch überhaupt nicht da."

Pfiffe nach dem Urteil! Dieser Fight lässt ein Rematch erwarten. Dann könnte Huck beweisen, dass er der wahre Weltmeister ist.

  • Category

  • License

    • Standard YouTube License

Loading...

When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...