Loading...

15-Jährige Klimaaktivistin Greta Thunberg stiehlt bei Klimakonferenz in Kattowitz allen die Show

112,538 views

Loading...

Loading...

Transcript

The interactive transcript could not be loaded.

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Dec 20, 2018

Greta Thunberg aus Schweden: 15-Jährige Umweltaktivistin rechnet bei UN-Klimakonferenz mit der Politik ab

Drei Jahre nach der historischen Einigung auf das Pariser Klimaabkommen haben fast 200 Staaten bei der UN-Klimakonferenz in Kattowitz (Polen) gemeinsame Regeln für die praktische Umsetzung beschlossen. Für Aufsehen sorgten die Worte einer 15-Jährigen Klimaaktivistin, Greta Thunberg aus Schweden.

15-Jährige Klimaaktivistin Greta stiehlt bei Klimakonferenz in Kattowitz allen die Show:

"Wir sind nicht hergekommen, um die Regierenden dieser Welt zu bitten, sich zu sorgen. Ihr habt uns in der Vergangenheit ignoriert und werdet es wieder tun. Euch gehen die Ausreden aus und uns die Zeit. Wir sind hergekommen, um euch wissen zu lassen, dass der Wandel kommt, ob es euch gefällt oder nicht. Die wahre Macht ist bei den Menschen."

Aktivistin Greta Thunberg: Sie schwänzt die Schule fürs Klima

Es sind deutliche Worte und eine klare Abrechnung mit der Klimapolitik der Vereinten Nationen. Die schwedische Klimaaktivistin und Initiatorin des "Schulstreiks fürs Klima", Greta Thunberg, hat mit einer Rede auf der UN-Klimakonferenz in Kattowitz (Polen) für Schlagzeilen gesorgt. Die gerade mal 15 Jahre alte Schwedin erlangte jüngst internationale Aufmerksamkeit, denn sie schwänzt die Schule fürs Klima. Seit mehreren Wochen geht Greta jeden Freitag lieber auf die Straße als in die Schule, um für den Klimaschutz zu demonstrieren. Greta sagt: "Wir sind mit einer existenziellen Bedrohung konfrontiert. Es ist die größte Krise, die die Menschheit jemals erlebt hat. Wir müssen dringend etwas tun. Morgen ist es vielleicht schon zu spät."

In Australien und den USA sind bereits Tausende Schülerinnen und Schüler Gretas Vorbild gefolgt und in den Streik gegangen. Auch in mehreren deutschen Städten sind am Freitag Hunderte Schülerinnen und Schüler für den Klimaschutz auf die Straße gegangen. In Kiel, Hamburg, München, Köln, Aachen, Göttingen und weiteren Städten demonstrierten sie unter dem Motto "Friday For Future", wie die Organisatoren auf Twitter mitteilten. Zu den Aktionen anlässlich des UN-Klimagipfels in Kattowitz hatten unter anderem die Grüne Jugend, die Jugendorganisation des BUND und Greenpeace aufgerufen.

Klimawandel macht den Schülern mehr Angst als Nachsitzen
"Uns macht der Klimawandel mehr Angst als Nachsitzen", erklärte die Grüne Jugend in München, wo rund 100 Schüler demonstrierten. In Göttingen kündigte Schülersprecher Hannes Eggers weitere Demonstrationen an. In Kiel demonstrierten 500 junge Menschen vor dem Landtag. Die schleswig-holsteinische Bildungsministerin Karin Prien (CDU) ermahnte die Jugendlichen, an ihre Schulen zurückzukehren. Sie würde es begrüßen, wenn das Thema Teil des Unterrichts werde.

Save the Ocean:
Homepage: https://www.save-the-ocean.de
Facebook Fanpage: https://www.facebook.com/SaveTheOcean...
YouTube Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCSB4...

Wenn das Meer stirbt – stirbt der Mensch.
Bitte kaufen Sie keine Tickets für Delfinarien. So unterstützen Sie nur das Delfinarium, aber nicht die Tiere !!!

Loading...


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...