Loading...

Bap - Verdamp lang her 2006 live mit Thomas D.

1,905,761 views

Loading...

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Jan 7, 2008

Bap - Verdamp lang her 2001 live
Original von 1981
Thomas D. singt die hochdeutschen Verszeilen

Verdamp lang her, dat ich fast alles ähnz nohm.
Verdamp lang her, dat ich ahn jet jejläuv
un dann dä Schock, wie et anders op mich zokohm,
merkwürdich, wo su manche Haas langläuf.
Nit resigniert, nur reichlich desillusioniert.
E bessje jet hann ich kapiert.

Wer alles, wenn es gut läuft, hinter dir herrennt,
dir die Schulter klopft und dich plötzlich hofiert,
sich ohne rot zu werden sich dein bester Freund nennt
und dich tags drauf ganz einfach ignoriert.
Et ess lang her, dat ich vüür sujet ratlos stund
un vüür Enttäuschung echt nit mieh kunnt.

Ich weiß noch, wie ich nur davon geträumt hab,
nicht wußte, wie und wo ich es suchen soll.
vüür lauter Söökerei et Finge jlatt versäump hann
un övverhaup, wat ich wo finge wollt.
Ne Kopp voll nix, nur die paar instinktive Tricks.
Et duhrt lang, besste dich durchblicks.

Dat woor die Zick, wo ich noch nit ens Pech hat.
noch nicht einmal das, ich hatte sie nicht einmal satt.
He woor John Steinbeck, do stund Joseph Conrad,
dozwesche ich, nur relativ schachmatt.
Et ess paar Johr her, doch die Erinnerung fällt nit schwer.
Hück kütt mer vüür, als wenn et jestern wöör.

Verdamp lang her, Verdamp lang
Verdamp lang her.

Frööchs mich, wann ich zoletz e Bild jemohlt hann,
ob mir e Leed tatsächlich jetz jenüsch,
ob ich jetzt da bin, wo ich hingewollt habe,
ob mir ming Färv op die Tour nit verdrüsch.
Ich jläuv, ich weiß, ob du nu laut mohls oder leis,
et kütt drop ahn, dat du et deiß.

Verdamp lang her, Verdamp lang
Verdamp lang her.
Verdamp lang her, Verdamp lang
Verdamp lang her.

Verdamp lang her, dat ich bei dir ahm Jraav woor
Verdamp lang her, dat mir jesprochen hann,
und daß vom einen auch etwas beim anderen ankam,
so lang, daß ich mich kaum erinnern kann.
Häss fess jejläuv, dat wer em Himmel op dich waat,
"Ich jönn et dir", hann ich jesaat.

Verdamp lang her, Verdamp lang
Verdamp lang her.
Verdamp lang her, Verdamp lang
Verdamp lang her.
Verdamp lang her, Verdamp lang
Verdamp lang her.
Verdamp lang her, Verdamp lang
Verdamp lang her.

Verdamp lang ....


Verdammt lange her

Verdammt lange her, daß ich fast alles ernst nahm.
Verdammt lange her, daß ich an etwas geglaubt.
Und dann der Schock, wie es anders auf mich zukam.
Merkwürdig, wo so mancher Hase langläuft.
Nicht resigniert, nur reichlich desillusioniert
- ein bißchen etwas habe ich kapiert.

Wer alles, wenn es dir "klappt" (gelingt), hinter dir herrennt,
deine Schulter klopft, wer dich nicht alles hofiert,
sich ohne rot zu werden dein Freund nennt
und dich tags drauf ganz einfach ignoriert.
Es ist lange her, daß ich vor so etwas ratlos stand
und vor Enttäuschung echt nicht mehr konnte.

Ich weiß noch, wie ich nur davon geträumt habe,
wovon ich nicht wußte, wie ich es suchen sollte.
Vor lauter Sucherei das Finden glatt versäumt habe
und überhaupt, was ich wo finden wollte.
Ein Kopf voll Nichts, nur die paar instinktiven Tricks
- es dauert lange, bis du dich durchblickst.

Das war die Zeit, wo ich noch nicht einmal Pech hatte,
noch nicht einmal das, ich hatte sie nicht einmal satt.
Hier war John Steinbeck, da stand Joseph Conrad.
Dazwischen ich - nur relativ schachmatt.
Es ist ein paar Jahre her, doch die Erinnerung fällt nicht schwer.
Heute kommt es mir vor, als wenn es gestern wäre.

Verdammt lange her! Verdammt lange!
Verdammt lange her!

Fragst mich, wann ich zuletzt ein Bild gemalt habe,
ob mir ein Lied tatsächlich jetzt genügt,
ob ich jetzt da bin, wo ich hingewollt habe,
ob mir meine Farbe auf diese Tour nicht vertrocknet.
Ich glaube, ich weiß, ob du nun laut malst oder leise.
Es kommt nur drauf an, daß du es tust.

Verdammt lange her, daß ich bei dir am Grab war.
Verdammt lange her, daß wir gesprochen haben,
und daß vom einen auch etwas beim anderen ankam,
so lange, daß ich mich kaum erinnern kann.
Hast fest geglaubt, daß wer im Himmel auf dich wartet.
"Ich gönne es dir", habe ich gesagt.

Loading...

to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...