Loading...

VBZ Billettautomat Züri2 von 1970 HD

4,331 views

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Apr 12, 2010

Billettautomat der Verkehrsbetriebe der Stadt Zürich. Automat Typ Züri2 von
der Firma Xamax von 1970 bis 1989 in Betrieb. Kostenpunkt pro Automat 1970 ca 11'000.- Fr. das Stück.
Revidiert und vollfunktionstüchtig. Die Firma Elaax entwickelte die ersten Automaten, produziert wurden sie dann aber in Lizenz durch die Firma Xamax. Stromversorgung durch das Ortsnetz 220/230V sowie zwei 12V 7Ah Akkus in Serie. Die Akkus sind für die Billettausgabe, den Stempelvorgang sowie bei Stromausfall des Ortsnetzes notwendig. Münzprüfung nur mechanisch. Kein Wechselgeld. Für den Winter ist eine Warmluftheizung vorhanden. Tarifanzeige mit drei Nixie Röhren. Automatenbeleuchtung mit zwei FL Röhren. Diese ist beim beim Züri 2 mit einer Zeitschaltuhr, beim Züri 3 mit einem Dämmerungssensor gesteuert. Gewicht des Automaten ca 150 Kg. Dieser Automat stand an der Baslerstrasse. Die Automaten wurden für eine Lebensdauer von ca 10 Jahre gebaut. Durch viele Modifikationen, grossem Aufwand und gutem Unterhalt durch die VBZ konnte die Einsatzdauer auf ca 20 Jahre verlängert werden.

Technisch identisch, jedoch mit einem leicht modifiziertem Gehäuse und etwas jünger (ca 1974) ist der Automat Typ Züri3. Auch ein Automat aus dieser Serie ist voll funktionstüchtig und restauriert in meinem Besitz. Seit April 2012 besitze ich zudem einen Züri1. Diese Serie stammt von 1968. Sie unterscheiden sich vor allem im technischen Teil von den Züri2 und Züri3 Automaten. Äusserlich gleicht der Züri1 dem Nachfolger Züri2.

Folgende Arbeiten wurden an den Automaten durchgeführt:
-Zerlegung so weit als möglich und gründliche Reinigung aller Einzelteile
-Kontrolle der Elektrik, ersetzen div Elektrolytkondensatoren, Modifikation einzelner Bauteile, teilweise Neuverkabelung
-Teilweise neues Farbband
-Neu spritzen des Gehäuses (Züri1, Züri2 und Züri3), spritzen der Front (Züri1)
-Neue Akkus
- Inzwischen konnte ich alle ausgebleichten Aluschilder durch neuwertige ersetzten

Nach über 40 Jahren (20 davon eingelagert) zeigten sich folgende Probleme am Automaten und seinen Komponenten:
- Mechanik schwergängig/ verklemmt und verharzt
- Teils Kabelisolationen klebrig (Weichmacher aus dem Kunststoff)
- Grössere Elektrolytkondensatoren vorsorglich ersetzt
- Originalfarbband (Seide) brüchig und klebrig
- Teils ablösen der Leiterbahnen auf den flexiblen Folien
- Ganzer Automat innen und aussen stark verschmutzt
- VBZ- Blau teils sehr matt und ausgebleicht
- Originale 12V Akkus unbrauchbar
- Beim Einfärben der alten Farbbänder wurden diese klebrig

Loading...

When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...