Loading...

Wie erfüllte Menschen DENKEN

11,129 views

Loading...

Loading...

Transcript

The interactive transcript could not be loaded.

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Mar 20, 2015

Finden Sie die Transkription dieser Episode: http://holgereckstein.tumblr.com/post...
"Erfüllt leben mit Holger Eckstein" auf iTunes: https://itunes.apple.com/at/podcast/e...
GRATIS Video-Serie "Die 4 Schritte zur Erfüllung Ihrer Mission": http://bit.ly/1Awyl8u
Finden Sie Holger Eckstein auf Facebook: http://facebook.com/holgerecksteinfan
Instagram: https://instagram.com/holgereckstein/
SoundCloud: https://soundcloud.com/holger-eckstein
XING: https://www.xing.com/profile/Holger_E...

Finden Sie, Ihr Leben ist ein Ort permanenter Erfüllung? Oder erleben Sie Ihr Leben irgendwie anders? Wir alle haben zu jedem Zeitpunkt eine von drei Brillen auf, mit denen wir auf unser Leben schauen. Wie schön das ist, was wir sehen, hängt von der Brille ab, die wir gerade aufhaben.

Die Erfolgsbrille

Die erste Brille, die viele Menschen aufhaben, ist die Erfolgsbrille. Sie wollen in erster Linie Erfolg – finanziell, beruflich, im Leben, überall. Je erfolgreicher jemand ist, denken sie, umso besser ist sein Leben. Diese Brille bringt einem Vorteile in den Äußerlichkeiten des Lebens – und Annehmlichkeiten. Sie kann ein Gefühl von Stärke und Selbstzufriedenheit erzeugen, das allerdings nicht tief im Fundament des eigenen Wesens verankert ist und das zu rücksichtslosem Verhalten und zu wenig Mitgefühl mit sich und anderen führen kann.
Gesellschaften, die von Menschen mit der Erfolgsbrille geführt werden, erreichen mehr Wohl für manche, aber nicht für alle.

Die Wohlfühlbrille

Dann gibt es eine zweite Gruppe von Menschen, die wollen etwas anderes: Die wollen sich persönlich möglichst wohlfühlen. Was brauche ich wirklich? Was tut mir gut? Wie können wir uns alle gut behandeln? Solche Fragen sind für Menschen mit der Wohlfühlbrille wichtig.
Sie sind rücksichtsvoller, achtsamer und sensibler als Menschen mit der Erfolgsbrille. Sie versuchen, niemandem zu schaden (auch sich selbst nicht). Aber auch diese Haltung hat einen Haken: Wenn man die Wohlfühlbrille zu oft aufsetzt, kommt man in den Ergebnissen des Lebens nicht mehr so gut voran. Ich kenne viele, die die Wohlfühlbrille tragen und kaum Geld haben, zum Beispiel. Sie hätten gern mehr, aber sie nutzen zu wenig ihre Kapazitäten, sich durchzusetzen, sich für Ziele einzusetzen, was mit der Erfolgsbrille besser geht.

Die Schöpferbrille

Und dann gibt es noch eine dritte Brille: Die Schöpferbrille. Menschen, die sie aufhaben, geht es nicht mehr vorrangig um Erfolg oder persönliches Wohlgefühl. Sie fragen: „Was kann ich dem Leben geben? Wie kann ich dem Leben dienen?“ Sie übernehmen schöpferische Verantwortung zugunsten des Wohls der Welt, der Schöpfung und des ganzen Lebens.
Sie brauchen für ihr Glück nicht großartigen Erfolg. Sie freuen sich darüber und genießen ihn, wenn sie ihn haben, aber sie definieren sich nicht darüber. Sie sind erfüllt mit sich und dem Leben im Einklang. Sie leben ihre Bestimmung und leisten damit einen Beitrag, der für sie zählt. Sie dienen mit ihrem Leben der Welt.
Menschen, die ein zutiefst erfülltes Leben führen, sind Menschen mit einer Schöpferbrille auf der Nase.

Welche Brille bevorzugen Sie? Wenn Sie möchten, können Sie sich jeden Abend vor dem Einschlafen fragen: Wieviel % der Zeit hatte ich heute die Erfolgsbrille auf? Wieviel % die Wohlfühlbrille? Und wieviel % die Schöpferbrille? Und: Wie kann ich dem Leben morgen bestmöglich dienen?

Loading...

to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...