Loading...

Seehunde

13,753 views

Loading...

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Jul 15, 2009

Seehunde im Bremerhavener "Zoo am Meer"

Seehunde sind die bekannteste Robbenart in unseren Gewässern. Sie sind gute Schwimmer. Bei ihrer Jagd nach Fischen tauchen sie bis zu 200 Meter tief und können dabei ungefähr 30 Minuten unter Wasser bleiben. Neben dem Seehund ist in der Nordsee auch die Kegelrobbe heimisch.

Die jungen Seehunde kommen in den Monaten Juni und Juli auf den Sandbänken im Wattenmeer zur Welt. Die Weibchen bekommen nur ein Junges pro Jahr. Bei einer Länge von ungefähr 80 Zentimetern wiegen die neu geborenen Seehunde zwischen 7 und 15 Kilogramm, und werden nach der Geburt ungefähr 6 Wochen lang gesäugt.

Es kommt immer wieder vor, dass junge Seehunde aufgrund von Stürmen, einer Krankheit oder einem Unfall des Muttertiers oder auch durch Störungen von Menschen von ihrer Mutter getrennt werden. Sie finden sich im Wasser allein noch nicht zurecht, und werden dann manchmal irgendwo an Land getrieben. Sie schreien dann laut klagend nach ihrer Mutter. Das hat ihnen den Namen "Heuler" eingebracht. Wenn irgendwo an der deutschen Nordseeküste ein Heuler aufgefunden wird, dann wird er in eine der beiden Auffangstationen gebracht.

Für das Niedersächsische Wattenmeer ist die "Seehundstation Nationalpark-Haus" in Norden zuständig. Jährlich werden dort 30 bis 80 Heuler und verwaiste Kegelrobben gepflegt. Wenn sie sich erholt haben und so weit herangewachsen sind, dass ihr Überleben in der freien Natur sicher gestellt ist, dann werden sie im Wattenmeer ausgewildert.

Seehund-Weibchen können bis zu achtunddreißig Jahre und Seehund-Männchen ungefähr einunddreißig Jahre alt werden. Seehunde erreichen
bei einer Körperlänge von 1,20 Meter bis 1,50 Meter ein Gewicht von 100 bis 150 Kilogramm. Im Niedersächsischen Wattenmeer leben rund 6200 Seehunde. In der gesamten Nordsee gibt es ungefähr 19000 von ihnen.

Seehunde an den deutschen Küsten sind durch die Bundeswildschutzverordnung geschützt. Das bewahrt sie jedoch leider nicht vor der Gefährdung durch die zunehmende Verschmutzung und die Überfischung der Nordsee.

Quellen: "Zoo am Meer" in Bremerhaven, Wikipedia, Das Seehund-Portal, Seehundstationen Norddeich und Friedrichskoog


© Jürgen Winkler

Lizenz:
Dieses Video darf unter den Bedingungen der "Creative Commons: Namensnennung / Keine kommerzielle Nutzung / Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland" verwendet werden. Details unter http://creativecommons.org/licenses/b...

License:
This video may be used by accepting the conditions of "Creative Commons: Attribution / Non-Commercial / No Derivative Works 3.0 Germany". For details read http://creativecommons.org/licenses/b...

Aufnahme mit Digitalkamera / Recording with digicam:
Kodak EasyShare Z1275


© Musik/Music

Hairy Larry, www.archive.org/details/Hairy_Larry.Meander

Creative Commons license: Attribution-ShareAlike, http://creativecommons.org/licenses/b...

Loading...

When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next

to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...