Loading...

Tierheim Gelnhausen Trailer Hunde, Katzen, Hasen und Pferde suchen Zuhause

11,216 views

Loading...

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Uploaded on May 26, 2010

http://www.tierheim-gelnhausen.de
Wenn Sie ein Tierheim-Tier aufnehmen wollen, sind folgende Dinge zu beachten:

Grundvoraussetzungen
Alle Familienmitglieder sollten dem Tier Ihrer Wahl zustimmen und anwesend sein bei der Entscheidung. * Das Mindestalter des Interessenten muss 18 Jahre sein * Eine ggf. schriftliche Erlaubnis des Vermieters für die Tierhaltung sollte vorliegen * Freigänger-Katzen müssen mindestens 4-6 Wochen im Haus oder ähnlichem gehalten werden und an die Futterstelle gewöhnt werden. * Mit dem neuen Stubentiger oder Freigänger sollten Sie am Anfang immer viel Geduld zeigen, bis das Tier weiss, dass es nun bei Ihnen Zuhause ist. Meist dauert es 6 - 8 Wochen. * Die Tiere ab einem Jahr sind grundsätzlich geimpft, entwurmt, kastriert und tätowiert oder gechipt. Bei jüngeren Tieren muss der neue Besitzer ggf. selbst für vorgenanntes Sorge tragen. * Wenn es Probleme gibt, egal welcher Art, sind Frau Wulf und Frau Wink jederzeit für Sie erreichbar.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Frau Wulf und Frau Wink, wie viele anderen Tierheimleiter sind oft darauf angewiesen, dass sie auch freiwillige und ehrenamtliche Helfer haben, denn Arbeit gibt es ständig genug.

Die Arbeit des Tierheims, das natürlich für viele andere Tierheime steht, setzt sich sehr vielfältig zusammen.

Die Aufnahme aller Fund- und Abgabetiere von Besitzern, die aus welchen Gründen auch immer, ihr Tier nicht mehr behalten können oder wollen. Bei einem Abgabetier müssen wir den Angaben des Besitzers vertrauen können. Fundtiere müssen wir mit der Zeit in Wesen und Verhalten kennen lernen. Auch Tiere die uns aus schlechter Haltung übereignet oder vom Veterinäramt beschlagnahmt werden, müssen wir aufnehmen und versorgen.

Mit das wichtigste ist die grundsätzliche Kastration der Tiere, sofern das noch nicht der Fall war. Jedes Tier wird hierbei von uns registriert (tätowiert oder gechipt) und bei Vermittlung auch bei Tasso gemeldet.

Die Tiervermittlung ist der grösste Aspekt für alle Tierheime. Die Tiere, ob Hund, Katze oder Kleintiere leiden immer in einem Tierheim und manche müssen wirklich lange darauf warten, bis sie ein neues Zuhause bekommen. Bei Jungtieren ist die Vermittlung kein grosses Problem, sie werden meistens schnell vermittelt.

EUTHANASIE:

Leider ist es nicht immer zu vermeiden, dass schwer kranke Tiere wegen nachgewiesenen Viruserkrankungen oder Erkrankungen der inneren Organe, eingeschläfert werden müssen. Auch manchen Unfalltieren können wir nicht mehr helfen. Leider gibt es auch immer wieder Tiere, die keinen Lebenswillen mehr haben und einfach aufgeben.

VERSTECKTE ERKRANKUNGEN:

Es kommt leider auch mal vor, das ein Tier (Hund, Katze, Kleintier) eine versteckte Erkrankung hat, wie z.B. eine alte Verletzung an Muskel, Knochen, Sehne, oder einem Organ, die im Tierheimaltag nicht erkannt wird, bzw. erkannt werden kann. Unsere Neuankömmlinge, ob Fund- oder Abgabetiere werden grundsätzlich unserem Haustierarzt vorgestellt und nach besten Wissen und Gewissen und im Rahmen unserer Möglichkeiten untersucht und ggf. behandelt. Wenn bei einer anstehenden Vermittlung ein Tier ein Manko hat, von dem wir wissen, teilen wir es natürlich dem neuen Besitzer mit. Es kann vorkommen, dass ein Tier im neuen Zuhause eine Auffälligkeit/Erkrankung bekommt und wir möchten in solch einem Fall des Falles mit dem neuen Besitzer eine Lösung des Problems finden und nicht als Sündenbock hingestellt werden. Es sind Tierheimtiere, und die Vorgeschichte eines Tieres liegt meist im Dunkeln.

Loading...

Advertisement
When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...