Loading...

Supernovae und Vampirsterne | Unser Universum

117,993 views

Loading...

Loading...

Transcript

The interactive transcript could not be loaded.

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Uploaded on Nov 7, 2010

http://facebook.com/WissensMagazin ... Unser Universum (3): Supernovae und Vampirsterne

Eine Supernova (pl. Supernovae) ist das schnell eintretende, helle Aufleuchten eines Sterns am Ende seiner Lebenszeit durch eine Explosion, bei der der Stern selbst vernichtet wird. Die Leuchtkraft des Sterns nimmt dabei millionen- bis milliardenfach zu, er wird für kurze Zeit so hell wie eine ganze Galaxie, bei einer Hypernova sogar das Billiardenfache, also so hell wie ein Galaxienhaufen.

---
Bitte ABONNIEREN nicht vergessen:
http://www.youtube.com/WissensMagazin
http://www.youtube.com/WissenXXL
http://www.youtube.com/WeltDerWissens...
http://www.youtube.com/PlanetZukunft
http://www.youtube.com/vipmagazin
Danke! :)
---

Es gibt zwei grundsätzliche Mechanismen, nach denen Sterne zur Supernova werden können:

1. Massereiche Sterne mit einer Anfangsmasse von mehr als etwa acht Sonnenmassen beenden ihre Entwicklung mit einem Kernkollaps nach dem völligen Verbrauch ihres nuklearen Brennstoffs. Es kann ein kompaktes Objekt, etwa ein Pulsar oder ein Schwarzes Loch, entstehen.

2. Sterne mit geringerer Masse können ebenfalls als Supernova explodieren, aber nur dann, wenn sie sich in einem engen Doppelsternsystem befinden und in ihrem vorläufigen Endstadium als Weißer Zwerg Material von ihrem Begleiter, typischerweise einem roten Riesen, akkretieren. Im Laufe der Zeit kann es dabei zu mehreren Nova-Ausbrüchen kommen, bei denen der Wasserstoff des akkretierten Gases fusioniert und Fusionsprodukte zurückbleiben. Das setzt sich so lange fort, bis die Masse des Weißen Zwergs die Chandrasekhar-Grenze überschreitet und er durch seine Eigengravitation zu kollabieren beginnt. Die dabei einsetzende Kohlenstofffusion zerreißt den Stern völlig. Daher wird dieses Phänomen auch als thermonukleare Supernova bezeichnet, eine weitere Bezeichnung ist Supernova vom Typ Ia. Obwohl hier vergleichsweise massearme Sterne beteiligt sind, sind diese Ereignisse die mit Abstand hellsten Supernovae.

Bekannte Supernovae sind die Supernova 1987A in der Großen Magellanschen Wolke und die Keplersche Supernova 1604. Speziell letztere und die Brahesche Supernova 1572 haben die Astronomie beflügelt, da dadurch die klassische Auffassung von der Unveränderlichkeit der Fixsternsphäre endgültig widerlegt wurde.

• Quelle: Wikipedia

---

Kann unsere Sonne zur Supernova werden?

Nein, die Sonne wird nicht als Supernova enden. Nur Sterne, die mindestens achtmal massereicher sind als unsere Sonne werden zur Supernova. Wenn unsere Sonne ihren Brennstoff in etwa fünf Milliarden Jahren fast völlig aufgebraucht hat, wird sich zu einem sogenannten Roten Riesen entwickeln und dabei bis an die Umlaufbahn der Erde heranreichen oder unseren Planeten sogar verschlucken.

Die äußeren Hüllen der Sonne werden dabei ins All abgestoßen und durch die extreme Strahlung des glühend heißen Sternenrests zum Leuchten angeregt. Auf diese Weise entsteht ein sogenannter Planetarischer Nebel. In seinem Zentrum bleibt ein Weißer Zwergstern zurück, der dann im Laufen von Milliarden Jahren immer weiter abkühlen und immer dunkler werden wird.

Im Endstadium wird unsere Sonne ihre äußeren Hüllen in den Weltraum abstoßen, und der Kern wird zu einem weißen Zwergstern ("Weißer Zwerg") kollabieren. Es wird ein planetarischer Nebel übrig bleiben, aus dem wieder neue Welten entstehen können.

http://www.vip-infotainment.de/Wissen...
.

Loading...

to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...