Loading...

Salzburg: Gebetszug "1000 Kreuze für das Leben" am 25.07.2014

814 views

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Jul 26, 2014

Am 25. Juli 2014 fand in Salzburg der Gebetszug "1000 Kreuze für das Leben" für das uneingeschränkte Recht der ungeborenen Kinder auf Leben statt. An dem Gebetszug nahmen auch ca. 30 Personen aus Südtirol, 25 aus Deutschland und mind. 2 aus der Schweiz teil. So konnte man mit Recht von einem internationalen Gebetszug sprechen (02:10).

Der Gebetszug, auf dem schöne geistliche Lieder gesungen wurden, führte durch die Straßen von Salzburg (05:10) bis vor das Salzburger Landeskrankenhaus , wo der ungeborenen Kinder, die dort ermordet werden, im Gebet gedacht wurde, aber auch all derer, die sich an der vorgeburtlichen Kindestötung mitschuldig gemacht haben (auf dem Video ab 10:15).

Auf der Staatsbrücke über der Salzach fand eine Trauerzeremonie statt (auf dem Video ab 14:17). Von den Teilnehmern wurde jeweils eine Rose stellvertretend für 10 ermordete ungeborene Kinder, insgesamt 100 Rosen, in die Salzach geworfen und den Kindern Namen gegeben.

Auf der Schlusskundgebung trug Hwst. H. Weihbischof Andreas Laun zwei wichtige Anliegen (ein Anliegen kommt von einer begnadeten Ordensfrau) vor, die in der Kirche hoffentlich positiv aufgenommen werden (auf dem Video ab 17:11).

Herzlichen Dank für die Organisation, Durchführung und Leitung dieses eindrucksvollen Gebetszuges an

Joannes Bucher, Human Life International, Salzburg, Österreich
Wolfgang Hering, EuroProLife, München, Deutschland
Hwst. H. Weihbischof Dr. Andreas Laun, Salzburg, Österreich

und an alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

Comments are disabled for this video.
When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...