Loading...

Drosera rotundifolia Tentacle-dimorphism

1,092 views

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Dec 19, 2016

(German text below) The Round-leafed Sundew possesses usually straight glue-traps; however, develops temporary also mucus-free snap-tentacles. Even Charles Darwin (1875) reported that tentacles of Drosera rotundifolia are able to bend to the leaf-center in roughly ten seconds. If he measured glue or snap-tentacles has not been mentioned. When and under what conditions they appear has not yet been investigated.
There are different functioning snap-tentacles in the genus. With only 75 milliseconds for a 180° bending the Australian D. glanduligera is the champion. It belongs to the catapult-flypaper traps, which were described for the first time in 2012. Its capture movement is therefore faster than that of the Venus flytrap. These rapid catapults are not able to fix prey. The snap-tentacles of D. burmannii that we call a moderate catapult, bend in approximately ten seconds to the leaf-center. They are able to lift prey from the periphery of the plant onto the sticky lamina and to fix it effectively. Almost all basal rosettes occurring south of the distribution area of D. rotundifolia develop always snap-tentacles. To find out when and under what conditions they occur on the Round-leaved Sundew could certainly be a nice project even for hobby botanists.
Remark: All seedlings of the cold hardy northern sundews possess snap-tentacles in the beginning to capture springtails; however, they lose them during growth.

Tentakel-Dimorphismus bei Drosera rotundifolia
Der Rundblättrige Sonnentau besitzt üblicherweise reine Leimfallen, bildet jedoch zeitweise am Blattrand auch leimfreie Schnelltentakel. Schon Charles Darwin berichtete 1875, dass sich Tentakel von Drosera rotundifolia in etwa zehn Sekunden zur Blattmitte biegen können. Ob er dies bei Leim- oder Schnelltentakeln gemessen hat, ist leider nicht erwähnt. Wann und unter welchen Bedingungen diese vorhanden sind, wurde noch gar nicht untersucht.
In der Gattung gibt es unterschiedlich funktionierende Schnelltentakel. Champion ist mit 75 Millisekunden für eine 180° Biegung die australische Drosera glanduligera, die zu den erst 2012 beschriebenen Katapult-Leimfallen gehört. Ihre Fangbewegung ist damit schneller als das Zuklappen der Venus Fliegenfalle. Die schnellen Katapulte sind allerdings nicht in der Lage, Beute zu fixieren. Die Schnelltentakel von Drosera burmannii, die wir als moderate Katapulte bezeichnen, biegen sich in etwa zehn Sekunden zur Blattmitte. Sie können dabei die Beute von der Peripherie der Falle ins klebrige Zentrum heben und effektiv auf dem Blatt festklemmen. Fast alle Bodenrosetten südlich des Verbreitungsgebiets von D. rotundifolia besitzen immer Schnelltentakel. Herauszufinden wann und unter welchen Bedingungen diese beim Rundblättrigen Sonnentau gebildet werden, wäre sicher ein interessantes Projekt, auch für Hobbybotaniker.
Amerkung: Alle Keimlinge der winterharten nördlichen Sonnentau besitzen anfangs Schnelltentakel für den Fang von Springschwänzen, verlieren sie jedoch während des Wachstums wieder.

Loading...

Advertisement
When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...