Loading...

Japanische Roboter als Altenpfleger

16,579 views

Loading...

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Dec 30, 2014

Japan hat ein Problem: Die Bevölkerung schrumpft, altert immer mehr und in den Seniorenheimen fehlt es hinten und vorne an Pflegekräften. Doch Japan löst das Problem auf seine Weise: Es schickt Roboter in die Altenheime.

Androiden sind dabei der letzte Schrei. Roboter, die aussehen wie Menschen. Das ist wichtig, haben die Entwickler festgestellt: "Wir glauben, der Roboter muss möglichst menschlich aussehen, etwa, wenn er für Gebärdensprache eingesetzt wird. Besonders das Gesicht ist wichtig. In Zukunft wollen wir die Menschen damit auch trösten, wir nennen das Gesundheitspflege für den Geist. Oder der Android könnte als Wegweiser dienen."
Beispiel Kawasaki

Ein Seniorenheim in Kawasaki. Die Universität Shibaura und die Firma Vector zeigen, worauf wir uns künftig freuen können: Roboter, die einen auf Schritt und Tritt begleiten, Roboter, die Notfälle erkennen, niedliche Computer, die sprechen, informieren, unterhalten. Ein Problem: Man versteht sich noch nicht so recht.
Freund und Helfer der Zukunft

Doch die Entwicklung lässt sich nicht aufhalten: Der Heimbewohner der Zukunft trifft auf mehr Computer, auf mehr Sensoren und Automation. Der Roboter, Dein Freund und Helfer. Schwindel beim Toilettengang, prekärer Sturz um Mitternacht? Das künstliche Auge sieht, alarmiert, und Rettung naht. Zugegeben, Hollywood kann mehr, doch der Zukunftsmarkt für sogenannte Service-Roboter ist milliardenschwer.


Homepage: http://www.mittagsmagazin.de
Blog: http://www.mimawebspiegel.de
Facebook: http://www.facebook.com/mittagsmagazin
Twitter: https://twitter.com/mittagsmagazin

Loading...

When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...