Loading...

Die Grenzen des Staatseinflusses ... – Podiumsdiskussion mit Gregor Gysi

260 views

Loading...

Loading...

Transcript

The interactive transcript could not be loaded.

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Apr 27, 2016

Preisverleihung der besten Absolventen der SLG-Treasury-Prüfung.
Eröffnung der Diskussion durch Barbara Böttcher (Deutsche Bank). Seit dem Ende des Kalten Krieges gibt es keine funktionierende Weltpolitik. Die UNO wurde nicht reformiert und die Treffen von G7, G8 oder G20 bringen in aller Regel keine Lösung. Einzelne Staaten haben nur einen begrenzten Einfluss auf die Wirtschaftsgesellschaft. Allerdings können sie dafür streiten, diesen Einfluss wieder zu erhöhen. Dazu müssten die wirtschaftlich stärksten Länder vorangehen. Die große Zahl von Flüchtlingen zeigt plötzlich, dass die Weltprobleme täglich verschärft zu uns kommen. Wenn die Situation nicht unbeherrschbar werden soll, müssen Fluchtursachen wirksam und schnell bekämpft werden. Das scheinen jetzt auch Regierungen begriffen zu haben. So ist es plötzlich sogar möglich, ein Abkommen zur Rettung des Klimas zu schließen. Die Entwicklungshilfe soll erhöht werden. Die Flüchtlingslager im Irak, in Syrien und im Libanon sollen besser finanziert werden. Hier wird auch deutlich, dass mehr Einfluss auf die Wirtschaftsgesellschaft erforderlich ist. Es gibt Wege, den Staatseinfluss zu erhöhen, ohne die wirtschaftlichen Gesetze außer Kraft zu setzen.
http://www.finanzsymposium.com

Loading...

When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...