Loading...

Troubleshooting Packaging Machinery with Slow-Motion Analysis

650 views

Loading...

Loading...

Loading...

Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.
Published on Oct 12, 2015

In the food and beverage industry ultra high-speed recordings help to run production and packaging plants at full potential. They are used to identify sources of error. This video shows one application out of many.

One plant operator had the problem that broken cookies were being packed. This slow-motion study was able to uncover what was not visible to the human eye: some cookies were put on their trays too fast while others arrived diagonally.

The plant operator filmed freehand. He used the MotionBLITZ® Cube2 with a resolution of 640 × 512 pixels and a frame rate of 505 frames per second. The sequence of images shown consists of 1.259 frames acquired in 2.493,6 ms.

The video starts off with a rate of 25 frames per second, showing the process in original speed. The video is then played back 20 times slower with 505 frames per second. In other words a process that takes place within 2.5 seconds can be extended to 50 seconds.

The findings in the slow-motion video helped the plant operator to reprogram the machines and solve the problem.




In der Lebensmittelindustrie helfen extreme Zeitlupenaufnahmen, Produktions- und Verpackungsprozesse mit vollem Potential laufen zu lassen. Sie werden eingesetzt, um fehlerhafte Prozesse zu visualisieren und zu beheben. Dieses Video zeigt eine Anwendung von vielen.

Ein Anlagenbetreiber hatte das Problem, dass beschädigte Kekse verpackt wurden. Was mit menschlichem Auge nicht zu erkennen war, konnte eine Zeitlupenstudie schnell aufdecken. Manche zu verpackenden Kekse wurden ihren Tabletts zu schnell zugeführt. Weiterhin zeigte die Aufnahme, dass Kekse diagonal ankamen.

Der Anlagenbetreiber filmte freihändig. Er verwendete die MotionBLITZ® Cube2 mit einer Auflösung von 640 x 512 Pixel und einer Bildrate von 505 Bildern pro Sekunde. Die gezeigte Bildersequenz besteht aus 1.259 Aufnahmen, die innerhalb von 2.493,6 Millisekunden entstanden.

Das Video beginnt in Originalgeschwindigkeit in wird mit 25 Bildern pro Sekunde abgespielt. Danach sehen Sie die Zeitlupenaufnahme, die mit einem Faktor von 20 verlangsamt wurde. Ein Prozess, der sich innerhalb von 2,5 Sekunden abspielt, wird so auf 50 Sekunden ausgedehnt.

Loading...

When autoplay is enabled, a suggested video will automatically play next.

Up next


to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...