Kunstuniversität Graz
67
  • 200 Jahre bewegte Luft

    480 views 9 months ago
    Die Kunstuniversität Graz feierte den Auftakt zu ihrem 200jährigen Jubiläum mit einer Klanginstallation Klaus Langs.

    Mit mehr als 600 Gästen feierte die Kunstuniversität Graz gestern, am 16.11.2016 von 18:16 bis 20:16, ihr 200jähriges Jubiläum. Der Auftragskomposition „200 jahre bewegte luft“ von Klaus Lang lauschten unter anderem Bürgermeister Siegfried Nagl, Andreas Großbauer, (Vorstand Wiener Philharmoniker und Absolvent der Kunstuniversität Graz), Monika Gamper aus dem Kabinett des Vizekanzlers und Elmar Pichl, Sektionschef im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, als Vertretung für Reinhold Mitterlehner, Franz Sattlecker (Geschäftsführer Schloß Schönbrunn), die RektorInnen Harald Kainz (TU Graz) und Christa Neuper (KFU) sowie Oliver Vitouch als Präsident der Österreichischen Universitätenkonferenz.

    Der Komponist und Lehrende der Kunstuniversität Graz, Klaus Lang, hat sein Auftragswerk zum Jubiläum der Kunstuniversität Graz unter den Titel „200 jahre bewegt luft“ gestellt. Zu erleben war eine Klanginstallation in den Räumen des Musikvereins für Steiermark, in die der Komponist Beiträge aus den künstlerischen und wissenschaftlichen Instituten integrierte. Insgesamt waren so über 100 Studierende, Lehrende und Verwaltungsbedienstete am Festkonzert beteiligt. Auch drei Ansprachen waren Bestandteil der Komposition. „Jede Investition in die musikalische Ausbildung ist eine Investition in Menschlichkeit und daraus resultierend in den Frieden“, betonte Eduard Lanner, Direktor des Johann-Joseph-Fux Konservatoriums, mit dem die Kunstuniversität Graz sich ihre Entstehungsgeschichte teilt. Michael Nemeth, Generalsekretär des Musikvereins für Steiermark, aus dem Universität und Konservatorium hervorgingen, charakterisierte die bis heute fruchtbare Kooperation mit der Kunstuniversität Graz als ein Geben und Nehmen mit beiderseitigem Gewinn. Die Rektorin gab in ihrer Ansprache einen kurzen historischen Abriss wider, der auch die Schattenseiten der Geschichte des Hauses nicht aussparte, und betonte: „Mit der Gründung von Musikvereinen wurde der Gegenwart der Kunst Raum gegeben, mit der Einrichtung erster Sing- und Musikschulen wurde diese möglich gemacht – auch für die Zukunft, will heißen bis zum heutigen Tag.“

    Zum Jubiliäumsblog https://www.kug.ac.at/nc/ne...... Show less
    Read more
  • This item has been hidden
to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...