32
  • Ein Nachmittag mit LYRIK

    591 views 2 years ago
    Setz' dich dazu, trink einen Tee und lass uns über Lyrik sprechen!
    Über Gefühle, Traditionen, Geschichte, Natur, Liebe und Identität.
    Über Worte, Sprache, Zeilen.

    Das verstaubte Herz,
    warum soll es unberührt bleiben
    im Regal? (Andreas Arnakis)


    Die Bücher:
    Andreas Arnakis: »Ein weißer Wal im Rhein«
    Andreas Arnakis, der Gründer der langlebigen Sonntagssendung »Rendezvous in Deutschland« beim Hessischen Rundfunk: Seine Gedichte, zum ersten Mal übersetzt ins Deutsche. Seine bewegte politische Zeit, seine persönlichen Niederlagen, seine Erfolge und seine verlorengegangenen blauen Gewässer halten Sie heute in Ihren Händen.
    http://groessenwahn-verlag.......
    ISBN : 978-3-95771-067-3

    »Ein weißer Wal schwamm den Rhein hinauf, gegen das Leben, volle Kraft voraus.«

    Safiye Can: »Rose und Nachtigall - Liebesgedichte«
    Safiye Can nimmt es sehr genau mit dem persönlichen Ton. Angefangen von der richtigen Tonalität über die Tonlage oder -farbe des stimmlichen Ausdrucks bis hin zum jeweils einzig passenden Tonfall jeder kleinsten rhythmischen Einheit des poetischen Textes hat sie stets alles präzise im Ohr und wacht darüber als ihrem kostbarsten Eigentum.
    http://groessenwahn-verlag.......
    ISBN : 978-3-942223-64-5

    »Binde mich los, schweiß uns aneinander
    raube mir die Luft, hauche mir Atem ein
    stoße mich von dir, fessle mich an dich
    von allem trenne mich, sondere dich
    stalke mich, ergreife die Flucht
    verliere mich, um mich wieder zu finden
    zerstöre uns, definiere von Neuem
    zünde mich an, leg dich in Flammen
    über das Maß hinaus ist jedes Lieben.«

    Safiye Can: »diese Haltestelle hab‘ ich mir gemacht«
    Ein Mensch, ein Kind, eine Dichterin hat sich ihre eigene Haltestelle erschaffen. Eine einsame Insel im Nirgendwo, weit weg von der Banalität, doch mitten im Leben, geschützt und umgeben von Poesie, während das Leben in Großstädten und auf Autobahnen weiter pulsiert …
    http://groessenwahn-verlag.......
    ISBN : 978-3-95771-049-9

    »An der fiktiven Haltestelle sitze ich
    hier fliegt kein Vogel vorbei
    dennoch schirme ich die Augen ab
    und blicke hoch hinauf.
    Meine Träume machen Grimassen
    nachts
    ich ziele mit dem Fotoapparat darauf
    löse den Abzug und drücke
    einmal, zweimal, dreimal
    wie sehen Sie die Dinge?«

    Gundula Schiffer: »Jerusalem-Köln - Süden über meinem Buch«
    Wie ein Weberschiffchen fliegen die Verse von Gundula Schiffer zwischen den Sprachen hin und her. Da ist das Hebräische, aus dem sie übersetzt, da ist das Deutsche, in dem sie dichtet. Dazwischen aber spannt sie Fäden aus Worten, Versen, Gedichten. Greift Motive aus der einen Sprache auf und überträgt sie, überträgt sich in die andere, verknüpft beide Dichtersprachen, verknotet, friemelt auseinander. Bis sie sich endlich von Jerusalem in den Arm nehmen lässt. (Aus dem Vorwort von Adrian Kasnitz).
    http://groessenwahn-verlag.......
    ISBN : 978-3-95771-142-7

    »dies Irdische an ihr
    der Trobairitz zu baumhaft
    die Geliebte entglitt ihr und sie
    ging lächelnd in die Felder«

    Tamara Labas: »zwoelf - Gedichte im Gras, am Himmel, unter der Sonne & im Schnee«
    Der Jahreszyklus - zwölf Monate - und das Leben einer Frau. Tamara Labas, die Dichterin mit kroatischen Wurzeln, beheimatet in Frankfurt am Main, besingt die Natur, das Alltägliche und das Leben.
    http://www.tamara-labas.de
    http://groessenwahn-verlag.......
    ISBN: 978-3-95771-144-1

    »Lausche meinem atem
    und warme sommerluft
    strömt in mich hinein
    lausche meinem atem
    wie sachte fließt er doch
    aus mir heraus«

    »Armeniens Herz - Gedichte ... und sonst nichts«
    Herausgegeben von Agapi Mkrtchian und Helmuth R. Malonek
    Fünfundzwanzig zeitgenössische, armenische Poeten zeichnen die Gefühle eines Landes, das sich zwischen Tradition und Moderne hinter dem Berg Ararat erhebt. Ein einmaliger Einblick in die armenische Seele.
    http://groessenwahn-verlag.......
    ISBN: 978-3-95771-148-9

    »Ein Gedicht
    über die Schneeglocke,
    den Frühling
    und über meinen Vater,
    der, bevor die Schneeglocke blüht,
    bevor der Frühling kommt,
    nachts
    mit erfrorenen Fingern
    eine Kerze anzündet
    an jedem Grabenrand seines halbzugedeckten Gemüsegartens,
    damit junge Pflanzen nicht plötzlich erfrieren …«
    (Nschan Abasjan)



    Kontakt:
    Größenwahn Verlag Frankfurt am Main
    Sewastos Sampsounis
    Varrentrappstraße 53
    60486 Frankfurt
    Tel.: +49 (0)69 405 625 7-0
    Fax.: +49 (0)69 405 625 7-29
    Mail: yt@groessenwahn-verlag.de
    Web: www.groessenwahn-verlag.de
    Facebook-Officially: http://www.facebook.com/Gro......
    Twitter: https://twitter.com/groewav... Show less
    Read more
  • Uploads Play all

    This item has been hidden
to add this to Watch Later

Add to

Loading playlists...