Upload

Loading icon Loading...

This video is unavailable.

Sommerakademie 2010. Berufsorientierung im Museum

Sign in to YouTube

Sign in with your Google Account (YouTube, Google+, Gmail, Orkut, Picasa, or Chrome) to like staedelmuseum's video.

Sign in to YouTube

Sign in with your Google Account (YouTube, Google+, Gmail, Orkut, Picasa, or Chrome) to dislike staedelmuseum's video.

Sign in to YouTube

Sign in with your Google Account (YouTube, Google+, Gmail, Orkut, Picasa, or Chrome) to add staedelmuseum's video to your playlist.

Uploaded on Aug 31, 2010

Jetzt schon vormerken lassen für die Sommerakademie 2011!
Buchung: 069- 605098-200; info[at]staedelmuseum.de
Alter: 14 -- 19 Jahre
Termin: 01.--05. August 2011
Kosten: 95 Euro

Alle Infos und noch mehr Fotos unter: http://www.staedelmuseum.de/sm/index....
http://www.facebook.com/event.php?eid...

WAS IST DIE SOMMERAKADEMIE?
Du stehst kurz vor deinem Schulabschluss und weißt noch nicht, was du anschließend machen willst?
Du möchtest Orientierung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder der Wahl eines Studienfaches?
Dann ist die Sommerakademie 2010 genau das Richtige für dich! Schirn Kunsthalle Frankfurt, Liebieghaus Skulpturensammlung und Städel Museum sind die attraktiven Schauplätze eines intensiven Fortbildungsprogramms zur Berufsorientierung.
Im Mittelpunkt stehen die Stärkung der Selbstwahrnehmung und das Erkennen eigener Potenziale.

Zwanzig Plätze werden an finanziell benachteiligte Jugendliche als Stipendium vergeben.

WARUM BERUFSORIENTIERUNG IM MUSEUM?
Die Suche nach einem Ausbildungsplatz oder die Wahl des Studienfaches ist heute schwieriger denn je. Das liegt nicht nur an den gestiegenen Anforderungen in Bewerbungsverfahren, veränderten Berufsbildern und
einer unzureichenden Vorbereitung auf die berufl iche Praxis. Oft erzeugt auch ein mangelndes Bewusstsein für die eigenen Fähigkeiten und Stärken falsche Berufswünsche.
Die Wahrnehmung der eigenen Persönlichkeitsstruktur wird in der Auseinandersetzung mit Kunst besonders gefördert. Die Begegnung mit Originalen verschiedener Epochen und Kulturen ermöglicht ein effizientes Lernen mit allen Sinnen.
Außerdem bietet das "Unternehmen Museum" einen facettenreichen Einblick in die berufliche Praxis.

WER BIN ICH UND WAS KANN ICH?
Unterschiedliche Module fördern in theoretischen und praktischen Übungen die Auseinandersetzung mit deneigenen Potenzialen.

eine bewegtfilm-Produktion
Realisation: Sebastian Nolting
Kamera: Hans Goedecke
Musik: Thomas Ölscher und Michael Hörber

  • Category

  • License

    Standard YouTube License

Loading icon Loading...

Loading icon Loading...

Loading icon Loading...

Loading icon Loading...

Ratings have been disabled for this video.
Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.

Loading icon Loading...

Loading...
Working...
Sign in to add this to Watch Later

Add to