Upload

Loading icon Loading...

This video is unavailable.

Was versteht man unter Basenfasten?

Sign in to YouTube

Sign in with your Google Account (YouTube, Google+, Gmail, Orkut, Picasa, or Chrome) to like rudolf grafe's video.

Sign in to YouTube

Sign in with your Google Account (YouTube, Google+, Gmail, Orkut, Picasa, or Chrome) to dislike rudolf grafe's video.

Sign in to YouTube

Sign in with your Google Account (YouTube, Google+, Gmail, Orkut, Picasa, or Chrome) to add rudolf grafe's video to your playlist.

Published on Mar 30, 2013

http://www.bauchfett-verbrennen.info/
Mit Basenfasten wird der Organismus entgiftet, und der Stoffwechsel angekurbelt und das ohne auf feste Nahrung zu verzichten.

Beim Basisfasten ist Essen erlaubt. Drei bis fünf Mahlzeiten am Tag dürfen es sein. Ihre Zubereitung bedürfen keinen besonderen Aufwand. Man muss lediglich wissen, welche Lebensmittel auf den Speiseplan stehen dürfen und welche nicht.

Wer sein Gewicht reduzieren will, sollte die Essensportionen entsprechend klein halten.

Drei bis vier Kilo können realistisch so pro Woche die Bauchfette purzeln.

Dauerhaft werde die Fettabnahme aber nur möglich sein, wenn man sich mindestens zwei Wochen ausschließlich und danach überwiegend basisch ernähre. Und das ist kein großes Problem. Gegessen darf alles, was im Körper basisch verstoffwechselt wird. Das sind im Wesentlichen Ost, Gemüse, Kräuter und Sprossen sowie hochwertiges Speiseöl. Essen darf man nicht Wurst, Eier, Fisch, Fleisch und Kohlenhydrate. Dadurch, dass auf diese Säurebildner verzichtet wird, wird der Körper einer Reinigungskur unterzogen.

Besonders, wer unter gesundheitlichen Beschwerden wie Migräne, Gicht, Gelenkschmerzen, Hautunreinheiten oder allgemeiner Abgeschlagenheit leidet, sollte eine deutliche Verbesserung spüren. Diese Syntome deuten meist auf eine Störung in den Stoffwechselprozessen hin.

Es sollten aber ein paar Regeln eingehalten werden:

Ost und rohes Gemüse nur bis 15 Uhr essen für den Stoffwechsel ist es leichter, wenn nach 15 Uhr nichts Ungekochtes mehr gegessen wird.

Die letzte Mahlzeit sollte nicht nach 18 Uhr eingenommen werden. Es gilt immer so früh wie möglich und so wenig wie möglich abends essen!

Gemüse wenn möglich naturbelassen zubereiten. Wenn Gemüse lange kocht dünstet es und wird wertloser.

Bevor das Sättigungsgefühl eintritt aufhören zu essen. Nur so viel wie nötig ist essen.

Auch auf viele Gewürze sollte verzichtet werden. Gewürze können zur Beeinträchtigung des Sättigungsgefühls führen. Also würzen Sie dezent.

Achten Sie darauf , dass Sie mehr Gemüse als Ost essen. Mehr als 20 Prozent der Tagesportionen sollte Ost nicht ausmachen.

Wer diese Regel befolgt sollte keine Probleme haben drei bis vier Kilo Körperfette pro Woche abzubauen.

Loading icon Loading...

Loading icon Loading...

Loading icon Loading...

Loading icon Loading...

Ratings have been disabled for this video.
Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.

Loading icon Loading...

Advertisement
Loading...
Working...
to add this to Watch Later

Add to