Upload

Loading icon Loading...

This video is unavailable.

The Greatest Speech Ever Made - Der große Diktator - Die Abschlussrede

Sign in to YouTube

Sign in with your Google Account (YouTube, Google+, Gmail, Orkut, Picasa, or Chrome) to like Kanal von SuperHubert2000's video.

Sign in to YouTube

Sign in with your Google Account (YouTube, Google+, Gmail, Orkut, Picasa, or Chrome) to dislike Kanal von SuperHubert2000's video.

Sign in to YouTube

Sign in with your Google Account (YouTube, Google+, Gmail, Orkut, Picasa, or Chrome) to add Kanal von SuperHubert2000's video to your playlist.

Uploaded on Oct 4, 2011

Music by: Ólafur Arnalds - 3055

###################
## english / englisch ##
###################

german translation of The Great Dictator - the final speech

based on youtube video "The Greatest Speech Ever Made"
http://www.youtube.com/watch?v=Wibmcs...

Directed by Charlie Chaplin
Produced by Charlie Chaplin
Written by Charlie Chaplin
Music by Charlie Chaplin

Release date October 15, 1940

###################
## german / deutsch ##
###################

Der große Diktator - Die Abschlussrede

Regie Charles Chaplin
Drehbuch Charles Chaplin
Produktion Charles Chaplin
Musik Charles Chaplin

Erscheinungsjahr 1940

!!! NO SUBTITLES !!!

Teil der Rede (wäre sonst zu lang):

Es tut mir leid, aber ich möchte nunmal kein Herrscher der Welt sein, das liegt mir nicht! Ich möchte weder herrschen noch irgendwen erobern, sondern jedem Menschen helfen, wo immer ich kann! Den Juden, den Heiden, den Farbigen, den Weissen!

Jeder Mensch sollte dem Anderen helfen, nur so verbessern wir die Welt! Wir sollten am Glück des Anderen teilhaben und nicht einander verabscheuen! Hass und Verachtung bringen uns niemals näher! Auf dieser Welt ist Platz genug für jeden und Mutter Erde ist reich genug um jeden von uns satt zu machen!

Das Leben kann ja so erfreulich und wunderbar sein, wir müssen es nur wieder zu leben lernen. Die Habgier hat das Gute im Menschen verschüttet und Mißgunst hat die Seelen vergiftet und uns im Paradeschritt zu Verderb und Blutschuld geführt. Wir haben die Geschwindigkeit entwickelt, aber innerlich sind wir stehen geblieben. Wir lassen Maschinen für uns arbeiten und sie denken auch für uns. Die Klugheit hat uns hochmütig werden lassen und unser Wissen kalt und hart, wir sprechen zu viel und fühlen zu wenig, aber zuerst kommt die Menschlichkeit und dann die Maschinen! Vor Klugheit und Wissen kommt Toleranz und Güte! Ohne Menschlichkeit und Nächstenliebe ist unser dasein nicht lebenswert!

Aeroplane und Radio haben uns einander näher gebracht, diese Erfindungen haben eine Brücke geschlagen von Mensch zu Mensch, sie erfordern eine allumfassende Brüderlichkeit, damit wir alle Eins werden! Millionen Menschen auf der Welt können im Augenblick meine Stimme hören, millionen verzweifelte Menschen, Opfer eines Systems, das es sich zur Aufgabe gemacht hat Unschuldige zu quälen und in Ketten zu legen! Allen denen, die mich jetzt hören, rufe ich zu: Ihr dürft nicht verzagen! Auch das bittere Leid, das über uns gekommen ist, ist vergänglich! Die Männer, die heute die Menschlichkeit mit Füßen treten werden nicht immer da sein, ihre Grausamkeit stirbt mit ihnen und auch ihr Hass! Die Freiheit, die sie den Menschen genommen haben, wird ihnen dann zurückgegeben werden! Auch wenn Blut und Tränen kostet, für die Freiheit ist kein Opfer zu groß!

Soldaten! Vertraut euch nicht Barbaren an, Unmenschen, die euch verachten und denen euer Leben nichts wert ist, ihr seid für sie nur Sklaven! Ihr hab das zu tun, das zu fühlen, das zu glauben! Ihr werdet gedrillt, gefüttert, wie Vieh behandelt und seid nichts weiter als Kanonenfutter! Ihr seid viel zu schade für diese verirrten Subjekte! Diese Maschinenmenschen, mit Maschinenköpfen und Maschinenherzen! Ihr seid keine Roboter, ihr seid keine Tiere, ihr seid Menschen! Bewahrt euch die Menschlichkeit in euren Herzen und hasst nicht! Nur wer nicht geliebt wird hasst! Nur wer nicht geliebt wird! Soldaten, kämpft nicht für die Sklaverei! Kämpft für die Freiheit!

....

########################################­######
Washington, D.C. San Francisco Seattle Sacramento Portland (Maine) Omaha New York City, Zuccotti Park New Orleans Minneapolis Miami Los Angeles Lexington (Kentucky) Denver Chicago, Ecke LaSalle Street und
Jackson Boulevard Boston, Dewey Square Birmingham (Alabama) Baltimore, McKeldin Square Berlin Hamburg München Köln Düsseldorf Stuttgart Europäischen Zentralbank Aachen, Bochum, Dortmund, Minden, Bielefeld, Paderborn Solingen Leipzig Europäischen Rates Attac Die Linke Mütter Väter Kinder Akademiker Menschen ohne Schulabschluss Wissenschaftler Politiker Künstler Studenten Schüler Arbeiter Hausfrauen arm reich ganze Einkommensspektrum Angestellte Arbeiter Beamte Selbstständige Arbeitslose Arbeitgeber Deutsche und Bürger allen Ländern Erde Gläubige Philosophen Agnostiker Atheisten heterosexuell bisexuell homosexuell jeglicher Ausrichtung Identität Individuen gesellschaftlichen Schichten 99% neunundneunzig prozent negativen Auswirkungen Finanz- Finanzsystems Wirtschafts- Wirtschaftssystems Zukunft Occupy occupie Occupy Wall Street OWS Besetzt die Wall Street Liberty Plaza Occupy-Wall-Street-Bewegung Occupy-Bewegung soziale Ungleichheit Arabischen Frühling Tahrir-Platzes in Ägypten

Loading icon Loading...

Loading icon Loading...

Loading icon Loading...

The interactive transcript could not be loaded.

Loading icon Loading...

Loading icon Loading...

Ratings have been disabled for this video.
Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.

Loading icon Loading...

Advertisement
Loading...
Working...
to add this to Watch Later

Add to