Upload

Loading icon Loading...

This video is unavailable.

Harmstorf als Götz von Berlichingen das berühmte Götz-Zitat aus dem Drama von Goethe

Sign in to YouTube

Sign in with your Google Account (YouTube, Google+, Gmail, Orkut, Picasa, or Chrome) to like goetz1978's video.

Sign in to YouTube

Sign in with your Google Account (YouTube, Google+, Gmail, Orkut, Picasa, or Chrome) to dislike goetz1978's video.

Sign in to YouTube

Sign in with your Google Account (YouTube, Google+, Gmail, Orkut, Picasa, or Chrome) to add goetz1978's video to your playlist.

Uploaded on Mar 6, 2009

DVD bestellen: http://film101.eshop.t-online.de/epag...

„Er aber, sag's ihm, er kann mich im Arsche lecken."

Der allseits beliebte „schwäbische Gruß ist die bekannteste Textstelle aus Goethes berühmtem Jugenddrama über den aufrechten Ritter aus der Zeit der Bauernkriege, der schließlich an Verrat, Fürstenwillkür und Ausschreitungen seiner Untertanen scheitert.
Reales Vorbild der Hauptfigur ist der schwäbische Reichsritter Gottfried von Berlichingen zu Hornberg (1480-1562). Dessen Autobiographie inspirierte den jungen Goethe zu diesem Drama über die Macht des Adels.
„Wilde Gebärden auf der einen, auf Götzens (Raimund Harmstorf) Seite, immer wieder neue, prachtvolle Kostüme auf der seines Gegenspielers Weislingen (Klaus Jürgen Wussow). DIE ZEIT


Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand
Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe, uraufgeführt am 14. April 1774 in Berlin

Textnahe Fassung in einem aufwändigen Kostümfilm von 1978

  • Category

  • License

    Standard YouTube License

Loading icon Loading...

Loading icon Loading...

Loading icon Loading...

The interactive transcript could not be loaded.

Loading icon Loading...

Loading icon Loading...

Ratings have been disabled for this video.
Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.

Loading icon Loading...

Loading...
Working...
Sign in to add this to Watch Later

Add to