Upload

Loading icon Loading...

This video is unavailable.

Trauerfeier in Selsingen. Piano Version

Sign in to YouTube

Sign in with your Google Account (YouTube, Google+, Gmail, Orkut, Picasa, or Chrome) to like Zero241181's video.

Sign in to YouTube

Sign in with your Google Account (YouTube, Google+, Gmail, Orkut, Picasa, or Chrome) to dislike Zero241181's video.

Sign in to YouTube

Sign in with your Google Account (YouTube, Google+, Gmail, Orkut, Picasa, or Chrome) to add Zero241181's video to your playlist.

Uploaded on Apr 9, 2010

Kanzlerin verneigt sich vor Opfern
Es gebe manche Fortschritte, aber auch "zu viele Rückschläge". Viele Soldaten hätten Verletzungen an Körper und Seele davongetragen. 39 deutsche Soldaten seien seit Einsatzbeginn gestorben, 20 davon durch Feindeinwirkung im Kampf gefallen. Die drei am Karfreitag getöteten Soldaten hätten den höchsten Preis bezahlt, den ein Soldat bezahlen könne, sagte Merkel. Dafür gebühre ihnen Dank und Anerkennung. "Ich verneige mich vor ihnen, Deutschland verneigt sich vor ihnen", sagte die Kanzlerin.

Die an Karfreitag erschossenen Männer waren in Seedorf, einem Nachbarort von Selsingen, stationiert. Sie wurden nur 25, 28 und 35 Jahre alt. Die drei Fallschirmjäger waren bei einem stundenlangen Gefecht mit Taliban-Kämpfern in Kundus ums Leben gekommen. Acht ihrer Kameraden wurden verletzt, vier von ihnen liegen noch immer im Bundeswehrkrankenhaus in Koblenz. Erst seit wenigen Wochen waren die Soldaten der Luftlandebrigade 31 im Norden von Afghanistan im Einsatz.

"Werde Euch nie vergessen"
Am Ortsschild von Seedorf hängt schwarzer Trauerflor. In der Kaserne wehen die Fahnen auf Halbmast. Im Februar waren dort 1.100 Soldaten mit einem feierlichen Appell verabschiedet worden, um im Laufe des Jahres nach Afghanistan auszurücken. Die Getöteten gehörten zum ersten Kontingent, das nach Kundus und Masar-i-Scharif versetzt wurde.

Die mehr als 3.800 Männer und Frauen in der Kaserne trauern um den Hauptfeldwebel aus Selsingen, den Hauptgefreiten aus Hannover und den Stabsgefreiten aus Sachsen. In einem Online-Kondolenzbuch schreibt ein Kamerad: "Ihr werdet mir fehlen, und ich werde Euch nie vergessen."


Den Familien alles beste und Kraft für die Zukunft

  • Category

  • License

    Standard YouTube License

Loading icon Loading...

Loading icon Loading...

Loading icon Loading...

Loading icon Loading...

Ratings have been disabled for this video.
Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.

Loading icon Loading...

Advertisement
Loading...
Working...
to add this to Watch Later

Add to