Upload

Loading...

This video is unavailable.

"Wirtschaft ohne Wachstum" Prof. M. Kennedy, Dirk Müller, Prof. H. Peukert, Prof. H. Spehl (2/2)

Want to watch this again later?

Sign in to add this video to a playlist.

Like this video?

Sign in to make your opinion count.

Don't like this video?

Sign in to make your opinion count.

Loading...

Loading...

Transcript

The interactive transcript could not be loaded.

Loading...

Loading...

Ratings have been disabled for this video.
Rating is available when the video has been rented.
This feature is not available right now. Please try again later.

Published on Sep 26, 2012

Kurzversion: https://www.youtube.com/watch?v=Qypiw... Eine Produktion von http://rasendeReporterin.de Eine Veranstaltung der Vereinigung für Ökologische Ökonomie.http://www.voeoe.de/

Podiumsdiskussion vom 20.09.2012 in der Universität Freiburg zum Thema „Geld, Wachstum, Verschuldung, Finanzchaos -- wer blickt noch durch?" Öffentliche Auftaktveranstaltung zur Jahrestagung der Vereinigung für Ökologische Ökonomie (VÖÖ) mit Prof. Dr. Margrit Kennedy (Expertin für Regiogeld, Autorin von "Occupy Money"), Dirk Müller (Finanzethos GmbH, cashkurs.com), apl. Prof. Dr. Helge Peukert (Finanzwissenschaft und Finanzsoziologie), Prof. Dr. Harald Spehl (Volkswirtschaftslehre,Regionalökonomie)­, moderiert von Prof. Dr. Dirk Löhr (Umwelt Campus Birkenfeld) im Rahmen der Tagungsreihe "Perspektiven einer Wirtschaft ohne Wachstum". Hier soll der Frage nachgegangen werden, wie das Finanzsystem mit einer Wirtschaft ohne Wachstum vereinbar gemacht werden kann.

"Warum lassen sich moderne, auf industrieller Spezialisierung basierende Ökonomien nicht ohne beständiges Wachstum des Bruttoinlandsproduktes stabilisieren? So unterschiedlich die hierzu vorliegenden wissenschaftlichen Beiträge sein mögen, in einem Punkt scheinen sie sich zu begegnen, nämlich in der Betonung, dass der Geldordnung dabei ein hoher Stellenwert zukommt."

Loading...

Loading...
Working...
to add this to Watch Later

Add to